Rallye News

Kresta muss Co-Piloten wechseln

Bittere Nachricht für Jan Tománek. Der Beifahrer von Roman Kresta muss die Saison vorzeitig abbrechen. An seine Stelle tritt der 29-jährige Jan Mo?ný.

<strong>Wechsel:</strong> Roman Kresta bekommt in Mexiko einen neuen Beifahrer

Bereits seit einiger Zeit klagte Jan Tománek über Nackenschmerzen. Im Anschluss an die Rallye Schweden ließ sich der Tscheche ärztlich untersuchen und die Mediziner gaben ihm den dringenden Rat, eine Auszeit vom Rallyesport zu nehmen, um ernsthafte Schäden bei einem möglichen Unfall zu vermeiden.

 

"Ich bin sehr enttäuscht jetzt zurück treten zu müssen, aber es bleibt mir nichts anderes übrig", so Tománek. "Ich habe mich schon auf eine erfolgreiche Saison im Ford-Team gefreut und die Führung in der Herstellerwertung war für uns ein perfekter Start. Ich bin mir aber sicher, dass Roman schnell mit Jan zurecht kommen wird und ich wünsche ihnen das Beste für den Rest des Jahres."

 

Auch Roman Kresta zeigte sich von dem Rücktritt getroffen. "Das ist einfach Schade für Jan und mich. Wir haben gut zusammen gearbeitet und uns von ganz unten nach oben in das Ford-Werksteam gesteigert. Jetzt muss ich hart mit meinem neuen Co arbeiten, damit unser Zusammenspiel in Mexiko und dem Rest der Saison gut funktioniert."

 

Jan Mo?ný begann seine Karriere 1996 noch als Fahrer, wechselte dann aber auf den heißen Sitz und wurde 2002 zusammen mit Karel Trojan Dritter in der tschechischen Meisterschaft. Mexiko wird seine erste WM-Rallye werden, entsprechend aufgeregt ist der 29-jährige. "Ein Traum wird für mich war, aber gleichzeitig tut es mir für Jan leid", so Mo?ný. "Mein WM-Debüt in Mexiko wird für mich und Roman hart werden. Aber ich kenne ihn seit zwei Jahren und habe bereits in seiner Gravel-Crew gearbeitet und kenne daher den Stil seines Aufschriebs."

« zurück