WRC2

Kremer mit neuem Beifahrer

Alles neu macht der Mai. Armin Kremer wird bei seinem nächsten WRC2-Einsatz nicht nur in einem neuem Auto sitzen, der Mecklenburger verpflichtete auch einen neuen Beifahrer.

Armin Kremer und Klaus Wicha gehen getrennte Wege. Nach dem zweiten Platz beim Saisonauftakt in Monte Carlo endete überraschend die Zusammenarbeit.

Die Suche nach einem neuen Beifahrer führte Kremer zum 20-jährigen Pirmin Winklhofer, der von Teamchef Raimund Baumschlager empfohlen wurde. „Und nach einem ersten Test muss ich sagen, dass ich sehr beeindruckt bin. Es gibt nicht viele junge Copiloten die schon Erfahrungen in stärken Autos haben. Pirmin gehört ganz sicher dazu“, sagte Kremer.

Winklhofer, der in dieser Saison auch mit Dominik Dinkel im Opel Adam R2 unterwegs ist, soll sich bei weiteren Testfahrten Ende April auf den ersten WRC2-Einsatz neben Kremer vorbereiten. In Portugal (22. bis 24. Mai) wird der Ex-Europameister auch zum ersten Mal im Skoda Fabia R5 sitzen. Für Kremer ist es quasi eine doppelte Premiere. 

VIDEO: Best of Rallye Monte Carlo 2015


Mehr Videos ansehen ...

« zurück