Rallye Mexiko

Kein Restart von Novikov

Evgeny Novikov muss die Heimreise antreten. Der Russe kann am letzten Tag der Rallye Mexiko nicht mehr starten, seine Techniker fürchten um den Motor.

<strong>RAUS:</strong> Evgeny Novikov muss auf den Restart verzichten

Während des Shakedowns saß Evgeny Novikov zum ersten Mal überhaupt in seinem neuen Ford Fiesta WRC. Trotz der wenigen Erfahrung mit dem Auto gelingt es ihm, sich bis auf Platz fünf der Rallye Mexiko vorzukämpfen. Zur Halbzeit beschädigt Novikov allerdings den Kühler seines Fiestas um muss die zweite Etappe vorzeitig beenden.

 

Seine Techniker analysieren anschließend die Daten und stellen zu hohe Motortemperaturen fest. Sie empfehlen auf den Restart am Sonntag zu verzichten, um weiteren Schaden zu vermeiden.

 

"Es war nur ein kleiner Einschlag, doch der zwingt uns zur Aufgabe", ärgert sich Novikov. "Es passierte bei höchstens 10 km/h und ich hätte nie erwartet, dass der Schaden solche Auswirkung hat und der Motor überhitzen würde."

 

Der nächste Start von Novikov findet Anfang Mai auf Sardinien statt. "Diese Rallye kenne ich und ich habe nun auch mehr Erfahrung mit dem Auto. Ich bin recht zuversichtlich, was meinen nächsten Start angeht", frohlockt der 20-jährige.
 

GALERIE: Die Bilder der Rallye Mexiko ...

 

« zurück