Rallye News

"Ich habe viel gelernt"

Es war ein hartes Jahr für Petter Solberg. Statt um Siege zu kämpfen, zog der Norweger oft den Kürzeren. Das soll sich in der nächsten Saison ändern.

<strong>NEUANFANG:</strong> Petter Solberg will 2006 schnell vergessen

Mangelnde Konkurrenzfähigkeit, technische Pannen und zuviele Fahrfehler. Petter Solberg machte einen dicken Haken hinter die abgelaufene Saison, behält aber seinen sprühenden Optimismus bei.

 

"Ich habe in dieser Saison eine Menge gelernt. Ok, manchmal war ich wütend, aber ich bin immer noch glücklich zu fahren. Es ist mein Traum, das ganze Leben hinter dem Lenkrad zu sitzen und ich genieße es. Aber ich will gewinnen, das ist die wichtigste Sache", erklärte Solberg nach dem WM-Finale.

 

Die Lehren aus der Saison 2006 sind gezogen, Subaru arbeitet fieberhaft am neuen Impreza, der im März debütieren soll. "Wir hatten ein hartes Jahr, aber das ist nun vorbei. Wir müssen versuchen wieder Siege einzufahren und ich denke, dass wir dies 2007 schaffen können", zeigt sich Solberg zuversichtlich. "Wir haben die richtige Richtung eingeschlagen und die Dinge entwickeln sich gut. Die Jungs arbeiten sehr hart um das neue Auto fertig zu bekommen."

 

Reifenpartner Pirelli stieg zum Ende des Jahres aus, ab sofort wird Subaru mit den Pneus von BFGoodrich fahren. Damit starten alle Teams der Rallye-Weltmeisterschaft mit der gleichen Reifenmarke. "Pirelli hat einen sehr guten Job geleistet. Wie haben zusammen viele Meisterschaften und Siege eingefahren", dankt Solberg den Italienern. "Im nächsten Jahr fahren alle mit den gleichen BFGoodrich-Reifen, sodass es ausgeglichener zwischen den Teams wird. Dann müssen wir abwarten und vielleicht kommt Pirelli 2008 ja zurück."

« zurück