Rallye News

Hyundai will diesmal in die Punkte fahren.

Ohne Benachteiligung durch das Startsystem sieht das Team gute Chancen um in die Punkteränge zu fahren. Vor allem Alister McRae freut sich auf seine 'Heim-Rallye'.

Alister McRae.

Mit drei Autos wird das Hyundai-Team am 14. Lauf der Rallye Weltmeisterschaft teilnehmen. Neben Alister McRae und Kenneth Eriksson wird auch Piero Liatti in den Wäldern von Wales an den Start gehen. Nach dem das Team bei der Rallye Australien durch die neu eingeführte Startordnung stark benachteiligt wurde, rechnet man sich für das kommende Wochenende wieder mehr Chancen aus.

 

"Es ist schön wieder zu Hause zu sein. Ich mag diese Rallye, es ist kalt, rutschig und neblig, das kommt mir gelegen.", meinte Alister McRae. "Wir hatten einen sehr guten Test und haben wirklich gute Chancen Punkte für Hyundai zu sammeln."

 

Teamkollege Eriksson ergänzte: "Wir haben wirklich sehr gute Erfahrungen hier schon gemacht. Auch die Rückkehr zum normalen Startsystem kommt uns gelegen. Es hängt natürlich alles von den Bedingungen ab, feuchte und schlammige Strecken werden schon ziemlich ausgefahren sein wenn wir starten, also würden wir trockenes Wetter bevorzugen."

 

Für Piero Liatti ist es die zweite Schotterrallye an der er als Werkspilot für Hyundai teilnimmt: "Wir hatten seit dem letzten Einsatz eine größere Pause und ich freue mich wieder ins Auto zurück zukommen. Ich bin sehr zuversichtlich und es ist schön wiedereinmal bei einer Schotterrallye zu starten."

« zurück