Rallye News

Hirvonen out - Loeb weiter vorn

Sebastien Loeb hat die Zügel auf Sardinien weiter fest in seiner Hand. Mit einer weiteren Bestzeit baute der Weltmeister seine Führung deutlich aus.

<strong>Schnell:</strong> Der Weltmeister ist auf Sardinien nicht einzubremsen

Mit einer Bestzeit zu Beginn der zweiten Etappe baute Citroen-Pilot Sebastien Loeb seinen Vorsprung bei der Rallye Sardinien auf mittlerweile 38.7 Sekunden aus. "Alles funktioniert prima", freute sich Loeb, der den weiterhin zweitplatzierten Petter Solberg auf Distanz halten kann.

 

Nicht mehr dabei ist dagegen Mikko Hirvonen. Der am ersten Tag der Rallye fulminant auffahrende Finne schied kurz vor dem Ziel der siebten Prüfung mit einem technischen Defekt am Ford Focus WRC aus. Damit erbte Harri Rovanperä den dritten Rang, liegt aber nur 12.6 Sekunden vor Toni Gardemeister. Das Peugeot-Duo Markko Märtin und Marcus Grönholm folgt auf den Plätzen fünf und sechs.

 

Armin Schwarz büßte am Morgen ebenfalls leicht ein. Nach einer Überschreitung der Servicezeit am Ende der gestrigen Etappe kassierte der Skoda-Pilot zehn Strafsekunden und gerät nun unter den Druck vom neuntplatzierten Roman Kresta, der nur 6.4 Sekunden zurückliegt. "Wir wollen auf alle Fälle heute unsere Leistung vom Vortag bestätigen", kündigte Schwarz an.

 

Die erste Prüfung des heutigen Tages wurde nach einem Crash von Xavier Pons neutralisiert. Der Peugeot des Spaniers blockierte die Strecke so unglücklich, dass die nachfolgenden Fahrzeuge die Unfallstelle nicht passieren konnten. Die nachfolgenden Prüfungen beginnen mit einer Verzögerung von 40 Minuten.

 

[IMG]italien_2005_promo_b.jpg[/IMG]

« zurück