Rallye News

Henriksson gewinnt Shootout

Der 18-jährige Schwede Victor Henriksson hat sich im Shootout um die begehrte Stelle bei M-Sport gegen 23 weitere Kandidaten durchgesetzt.

<strong>SIEGER:</strong> Victor Henriksson bekommt M-Sport-Stelle

In den zwei Tagen des Shootouts wurde nicht nur das fahrerische Können der Teilnehmer auf die Probe gestellt, sondern auch psychologische und physische Tests durchgeführt, ehe Malcolm Wilson höchstpersönlich seine Auswahl traf.

 

Zur Wahl standen am Ende Barry Clark, Chris Moore, Victor Henriksson, Raphael Auquier, Daghan Unludogan und Sveinung Bieldvedt, aus denen sich der M-Sport-Chef seinen persönlichen Favoriten heraus suchte. "Ursprünglich sollten es nur fünf Fahrer ins Finale schaffen, aber das Level war so hoch, dass wir sechs Piloten zugelassen haben", erläuterte Wilson. "Victor hat an beiden Tagen beeindrucken können. Für seine 18 Jahre ist er schon sehr reif und konnte im Interview am meisten überzeugen."

 

Henriksson, der seinen Platz im Shootout durch die Wildcard seiner schwedischen Fiesta Trophy bekam, bekommt nun einen zwölfmonatigen Vertrag mit M-Sport. Dabei wird er seine Fähigkeiten weiterentwickeln, Testfahrten mit dem Focus WRC und Fiesta S1600 unternehmen und bei den europäischen WM-Läufen Teil der Werksmannschaft sein.

 

"Es war schon eine große Sache die schwedische Wildcard zu bekommen und zu M-Sport zu reisen. Aber jetzt der Gewinner zu sein, ist einfach unglaublich", freute sich Henriksson. "Die physiologischen und physischen Tests haben eine Menge Spaß gemacht, aber das Gespräch mit Malcolm war schin eine Riesensache. Ich freue mich auf das nächste Jahr, ein perfektes Weihnachtsgeschenk!"

« zurück