WM 2014

Hänninen für Hyundai in Argentinien

Beim kommenden WM-Lauf in Portugal tritt Hyundai erstmals mit drei Autos an. Juho Hänninen und Dani Sordo kehren ins Team zurück. Auch für die Rallye Argentinien sind die Würfel gefallen.

<strong>RÜCKKEHR NACH EUROPA:</strong> Hyundai will in Portugal die gute Frühform des i20 WRC bestätigen

Thierry Neuville und sein Beifahrer Nicolas Gilsoul werden die Mannschaft mit ihrem Hyundai i20 WRC mit der Startnummer 7 anführen, während das finnische Duo Juho Hänninen und Tomi Tuominen nach ihrem Einsatz bei der Rallye Schweden ins Cockpit der Startnummer 8 zurückkehrt. Beide Fahrerteams werden für Hyundai Motorsport punktberechtigt sein. Zu ihnen stößt der Spanier Dani Sordo, der zusammen mit Beifahrer Marc Martí unter Bewerbung des kürzlich verkündeten Teams „Hyundai Motorsport N“ einen Hyundai i20 WRC pilotiert.

 

Die Rallye Portugal, die in der Region Algarve im Süden des Landes ausgetragen wird, gilt als erster traditioneller Lauf auf losem Untergrund. Ihre rauen Wertungsprüfungen kombinieren schnelle und breite Strecken mit schmalen, kurvigen Sektionen und einem ständigen Gripwechsel. Diese Bedingungen erfordern eine bestmögliche Vorbereitung auf die Veranstaltung. Um dies zu erreichen, haben Neuville, Hänninen, Sordo und das Team zwei verschiedene Tests in der Region absolviert.

 

„Wir setzen erstmals drei Hyundai i20 WRC ein, das bietet uns eine gute Gelegenheit, mehr Feedback von den Fahrern zu erhalten und mehr Kilometer zu sammeln. Das Team hat hart gearbeitet und wieder einmal einen tollen Job in der Vorbereitung auf diese Rallye erledigt. Es war für uns wichtig, dieses Fahrzeug für Portugal aufzubauen, ansonsten hätten wir dafür bis zu unserer Europa-Rückkehr im Juni zur Rallye Italien warten müssen und hätten wichtige Zeit verloren“, so Teamchef Michel Nandan. „Portugal ist keine leichte Veranstaltung, aber wir haben uns fleißig mit einigen positiven Tests in der Region vorbereitet und dabei gesehen, dass der Hyundai i20 WRC unter diesen Bedingungen zuverlässig ist. Wir sind bereit für diese neue Herausforderung, obwohl das Wetter als unvorhersehbarer, aber wichtiger Faktor in Betracht gezogen werden muss.“

 

Hänninen in Argentinien am Start

 

Bei der Rallye Argentinien im Mai wird Hyundai Motorsport wieder zwei Fahrzeuge einsetzen. Neuville wird den Hyundai i20 WRC mit der Startnummer 7 bei der in Villa Carlos Paz beheimateten Rallye steuern. Für die Startnummer 8 nominierte das Team Juho Hänninen. Der Finne hofft vor allem auf losem Untergrund an das Tempo seines Teamkollegen heranzukommen. „Portugal ist meine erste Schotterrallye mit dem Hyundai i20 WRC. Nachdem ich im vergangenen Jahr für das Team viel getestet habe und mich speziell für diese Rallye vorbereiten konnte, habe ich ein gutes Gefühl mit dem Auto und glaube, dass wir eine optimale Abstimmung für diese Veranstaltung gefunden haben. Natürlich ist unser vorrangiges Ziel, ohne Probleme durchzukommen, aber wir wären sehr glücklich, wenn wir einige gute WP-Zeiten erzielen könnten und vielleicht mit einer schönen Platzierung ins Ziel kämen“, so Hänninen.

 

Sordo will in Fafe weitere Kilometer sammeln

 

Bevor es zum Start der Rallye Portugal geht, tritt das Hyundai-Team an diesem Wochenende mit Sordo beim Fafe Rally Sprint an - einem spektakulären Vorgeschmack auf die WM-Rallye, der auf der Fafe-Lameirinha-Prüfung bei Porto ausgefahren wird. „Wir konnten zwei Testtage absolvieren und haben außerdem die Gelegenheit, am Fafe Rally Sprint an diesem Wochenende teilzunehmen, was mir weitere Zeit im Fahrzeug auf losem Untergrund bietet“, so der Spanier, der sich vom Einsatz in Portugal viel verspricht. „Ich mag die Rallye sehr und habe dort in der Vergangenheit einige gute Ergebnisse erzielt.“

« zurück