Rallye News

Gute Chancen für neuen Volkswagen Polo Super 1600 in Monte Carlo

Für die zwei Volkswagen Polo Super 1600, die bei der legendären Rallye Monte Carlo im Rahmen der FIA Junior-Weltmeisterschaft an den Start gehen, rechnet sich das Einsatzteam Lehtonen Motorsport gute Chancen aus

Gute Chancen für neuen Volkswagen Polo Super 1600 in Monte Carlo

. Das finnische Team mit den Fahrern Kosti Katajamäki und Oscar Svedlund hat mit Unterstützung von Volkswagen Racing viele Testkilometer mit dem neuen Fahrzeug absolviert und ist zuversichtlich, den 27 Kontrahenten in der Junior-Wertung kampfstark entgegentreten zu können.

 

Die FIA-Homologation des Polo Super 1600 wurde wie vorgesehen im Januar 2003 realisiert. Der neue Polo Super 1600 mit 215 PS und Sechsgang-Rennsportgetriebe steht nun für Kunden bereit und ist nicht nur technisch voll ausgreift: Mit seinen verbreiterten Ausmaßen, dem Heckflügel auf dem Dach und der kampflustigen Frontansicht wirkt er auch optisch auf jeden Zuschauer sofort ansprechend. Teamchef Risto Buri von Lehtonen Motorsport: "Wir haben hier ein Fahrzeug mit einem hohen Potenzial und großer Zuverlässigkeit und freuen uns auf eine spannende internationale Saison mit dem neuen Polo Super 1600."

 

Für den finnischen Fahrer Kosti Katajamäki und sein Team Lehtonen Motorsport ist der Saisonauftakt der Junior WRC bei der Rallye Monte Carlo kein Neuland. Er fährt hier zum zweiten Mal, diesmal mit neuem Polo und neuem Beifahrer: Miika Anttila. Der 30 jährige Finne ist Reifeningenieur und im letzten Jahr zusammen mit Katajamäki bei einer finnischen Rallye gestartet. Der zweite Fahrer im Team, Oscar Svedlund aus Schweden, der bisher nur auf allradgetriebenen Fahrzeugen unterwegs war, ist gespannt auf neue Erfahrungswerte: "Ich muss meinen Fahrstil komplett umstellen und zudem kommen bei der Monte Eis, Schnee und Asphalt zum tragen. Daher ist die Junior-WM ist ein großer Schritt in meiner bisherigen Karriere."

 

Die zwei Fahrer werden bei allen sieben Läufen zur Junior WRC 2003 antreten und überlegen zudem, zu Übungszwecken bei einigen Läufe der nationalen Rallyemeisterschaften an den Start zu gehen. Die Kundenbetreuung von Volkswagen Racing beschränkt sich auf die Unterstützung des Teams mit technischem Know-How, um dabei weitere Erfahrungen für die Entwicklung zukünftiger Fahrzeuge zu sammeln.

« zurück