Nr.1 bei Ford

Grönholm fordert Gleichbehandlung

Nach den starken Auftritte von Jari-Matti Latvala fordert Ex-Ford-Pilot Marcus Grönholm eine Gleichstellung des jungen Finnen mit seinem Landsmann Mikko Hirvonen.

<strong>GLEICHSTELLUNG:</strong> Grönholm sieht Latvala auf einer Stufe mit Hirvonen

Noch führt Mikko Hirvonen die Weltmeisterschaft an, doch für Schlagzeilen im Ford-Team sorgt vor allem sein jüngerer Teamkollege Jari-Matti Latvala. „Mikko ist keiner einfachen Lage“, analysiert Marcus Grönholm gegenüber „Autosport“. „Er dachte er wäre die Nummer 1, doch Jari-Matti kann den gleichen Speed fahren wie er.“

 

Vor der Saison hatte sich Ford auf Hirvonen als Nummer-1-Fahrer festgelegt, doch nach Ansicht Grönholms sollte man Latvala die gleichen Chancen einräumen. „Im Moment muss sich Malcolm Wilson darüber noch keine Gedanken machen. Aber es gibt keinen Grund dafür, dass Mikko die Nummer-1 bleibt, wenn beide gleich gut sind“, so Grönholm weiter. „Auf jeden Fall ist eines klar, sie brauchen mich nicht mehr.“

 

Teamchef Wilson sieht noch keinen Grund an der Hierarchie zwischen seinen Fahrern etwas zu ändern. „Jaris Entwicklung ist einfach großartig. Er macht jetzt schon das, was wir erst in der zweiten Saisonhälfte von ihm erwartet hätten“, so der M-Sport-Chef. „Aber wir wissen auch, was Mikko für uns leisten kann und er macht einen tollen Job für das Team.“

 

« zurück