Rallye News

Gigi Galli muss erneut bangen

Zu Beginn der Saison schien die Finanzierung für acht WM-Läufe gesichert, doch nun muss Gigi Galli erneut zittern und ist auf der Suche nach Hilfe.

<strong>MUSS ZITTERN:</strong> Galli bangt um WM-Einsätze

Acht Einsätze in der Rallye-Weltmeisterschaft hatte sich Gigi Galli für die Saison 2007 vorgenommen, doch nun wackeln die Starts in Griechenland, Finnland und Neuseeland, da die notwendigen Gelder fehlen.

 

"Derzeit wissen wir nicht, wie es nach der Rallye Sardinien weitergeht", gibt Galli zu "Ich versuche, neue Geldquellen und neue Unterstützung aufzutun, aber momentan ist das die Situation. Wir müssen jetzt auch auf ein bisschen Glück hoffen."

 

Gesichert sind immerhin die Auftritte bei den kommenden Läufen in Portugal, Argentinien und Sardinien. "Wir wollten soviele Rallyes wie möglich in der ersten Saisonhälfte fahren, da wir keine Möglichkeit haben viele Tests zu bestreiten", erklärt Galli seine Planungen und hofft in Portugal ähnlich spektakulär auftrumpfen zu können wie in Schweden, um potenzielle Sponsoren zu überzeugen.

 

Gallis langjähriger Partner Pirelli wird ab 2008 die Weltmeisterschaft mit Einheitsreifen ausrüsten. Für viel Beobachter scheint klar, dass dieser Umstand die Chancen des Italieners auf ein Werkscockpit deutlich erhöht. Doch darauf will sich Galli nicht verlassen, sondern mit eigenen Erfolgen die Tür aufschlagen. "Nach den ersten beiden Rallyes im Citroen Xsara ist nun die Zeit gekommen etwas mehr auf das Gas treten und mehr Risiken einzugehen", kündigt Gigi an.

« zurück