Rallye News

Frankreich gibt weiter Gas

Unsere französischen Nachbarn machen in ihrer Nachwuchsförderung keine halben Sachen. Auch 2005 fördert der Verband FFSA vier Fahrer in der WM.

<strong>Nachwuchs:</strong> Frankreich sorgt für die Weltmeister von morgen

Der französische Motorsportverband FFSA bestätigte, dass man in diesem Jahr vier Fahrer in der Rallye-Weltmeisterschaft unterstützen werde. Neu im Boot sind Nicolas Bernardi und Nicolas Vouilloz, die am Ende der vergangenen Saison ihre Werksunterstützung verloren haben.

 

Die beiden Franzosen werden jeweils an drei WM-Läufen teilnehmen. Während Bernardi seinen Renault Clio gegen einen Bozian 206 WRC eintauscht, wird Vouilloz mit einem von First-Motorsport eingesetzten Impreza WRC an den Start rollen. Beide Fahrer werden gleichzeitig an der französischen Meisterschaft teilnehmen.

 

FFSA unterstützt auch Skoda-Youngster Alexandre Bengue und Subaru-Neueinsteiger Stephane Sarrazin bei ihren Debüts in den Werksteams. Jacques Regis, der neue Chef der FIA Rallye-Kommission, wurde unterdessen zum dritten Mal in seinem Amt als FFSA-Präsident bestätigt.

« zurück