WM 2012

Eurosport, übernehmen Sie!

Noch sind die Verträge nicht endgültig unter Dach und Fach, aber es ist so gut wie sicher, dass die FIA mit Eurosport einen Dreijahresvertrag unterzeichnen wird und den Sportsender zum neuen TV-Produzenten macht.

<strong>ERWARTUNGEN:</strong> Die Fangemeinde setzt Hoffnung in den neuen WM-Promoter Eurosport

Mit der Interkontinentalen Rallye Challenge (IRC) hat Eurosport die eigenen Möglichkeiten unter Beweis gestellt, nun will die FIA den Sportsender mit der TV-Produktion der Rallye-WM betrauen.

 

Nach der Kündigung des bisherigen Promoter North One Sport (NOS) war der Weltverband unter Zugzwang, um eine Woche vor dem Saisonstart die vielen offenen Fragen über die Vermarktung und Fernsehproduktion zu klären. Gespräche auf höchster Ebene wurden geführt, die offensichtlich rasch zu einem Ergebnis führten. Eurosport wird künftig für die TV-Produktion und Verteilung der Fernsehbilder zuständig sein, die Vermarktung möchte die FIA offenbar selbst in die Hand nehmen.

 

Der Weltverband hat mit Eurosport bereits ausreichend Erfahrung gesammelt. Die Tochterfirma Eurosport Events ist nicht nur zuständig für die IRC, sondern auch für die Tourenwagen-Weltmeisterschaft der FIA. Im letzten Jahr lieferte Eurosport eine beeindruckende Live-Übertragung von der Monte ab, die für Traumquoten sorgte. Allerdings hatte man damals genügend Vorlauf, um diese Sendung ausreichend vorzubereiten.

 

Nun gilt es die wenige Zeit bis zur Rallye Monte Carlo effektiv zu nutzen, damit Übertragungen des Klassikers überhaupt klappen. Nähere Angaben über die neue Zusammenarbeit sollen in Kürze bekannt gegeben werden.

« zurück