Rallye News

Duell der Mitsubishi-Piloten

Während Marcus Grönholm am Morgen der zweiten Etappe seinen Vorsprung leicht ausbauen kann, kommt es zum erbitterten Duell zwischen Gigi Galli und Daniel Carlsson.

<strong>WIEDER VORN:</strong> Gigi Galli verweist Daniel Carlsson in die Schranken

Der Schlagabtausch in Schweden geht in seine zweite Runde. An der Spitze kann sich Marcus Grönholm mit zwei Bestzeiten leicht von Verfolger Sebastien Loeb absetzen, doch auf den weiteren Plätzen hetzen sich die Fahrer im Sekundentakt durch das verschneite Värmland.

 

So entbrannte zwischen den beiden Mitsubishi-Pilot Daniel Carlsson und Gigi Galli ein erbitterter Kampf um die dritte Position. Zunächst konnte sich der Schwede nach vorne schieben, doch dann konnterte Galli und eroberte Rang drei zurück. "Wir werden aber wieder angreifen und uns nicht so einfach geschlagen geben", kündigte Carlsson an, der nur 0.4 Sekunden hinter seinem Gegner liegt.

 

Manfred Stohl hat es im Gerangel um Platz vier gleich mit mehreren Gegner zu tun, die ihm dicht im Nacken sitzen. Ärgster Verfolger ist Skoda-Pilot Mattias Ekström mit einem Rückstand von nur 3.2 Sekunden. Stohls-Teamkollege Henning Solberg folgt ebenso in Sichtweite, wie auch Kristian Sohlberg und Janne Tuohino im Citroen Xsara WRC. "Wir haben einen Reifenschaden gehabt und sind mehrmals in die Snowbanks gerutscht. Das hat Zeit gekostet", ärgerte sich Stohl.

 

Auch an der Spitze soll es noch zu keiner Vorentscheidung gekommen zu sein. Sebastien Loeb kündigte den Gegenschlag bereits an und will den Rückstand von derzeit 17.9 Sekunden auf Marcus Grönholm wieder deutlich verkürzen. "Wir hatten nicht die optimalen Reifen gewählt. Das ändert sich jetzt und dann wird wieder voll angegriffen", kündigte der Weltmeister an.

 

Wieder mit dabei ist Mikko Hirvonen. Der Ford-Pilot hatte sich gestern Abend bei einem 40-Meter-Sprung über Colins-Crest den Keilriemen seines Focus WRC beschädigte und musste den überhitzten Motor vorzeitig abstellen. Die zwei ausgelassenen Prüfungen brachten ihm 10 Strafminuten ein, aber mit der zweitbesten Zeit am Morgen startete Mikko seine Aufholjagd und liegt nun auf dem 24. Gesamtrang.

 

[sideways=93]Alle Ergebnisse...

« zurück