Rallye News

Drama um Petter Solberg

Ein großer Steinbrocken beendete die zweite Etappe für Petter Solberg vorzeitig. Der erhoffte zweite Rang ist damit in weite Ferne gerückt.

<strong>PECH:</strong> Petter Solberg landete in einem Graben

Nach rund vier Kilometer auf der vorletzten Prüfung der heutigen Etappe erwischte Petter Solberg einen dicken Steinbrocken und landete anschließenden in einem Graben. Aus diesem kann sich der Norweger nicht mehr selbst befreien und musste den Tag vorzeitig beenden.

 

"Wir kamen um eine Kurve und erwischten den Stein. Der Schlag kickte und von der Straße in einen Graben. Ich kann das Ganz gar nicht glauben, wo es zui Beginn doch so gut lief für uns", stöhnte Solberg. "Es war ein unbeschreibliches Gefühl wieder an der Spitze zu kämpfen."

 

An der Spitze liegt weiterhin Marcus Grönholm, mit einem komfortablen Vorsprung von 2:12 Minuten. Sein Teamkollege Mikko Hirvonen rückte nach dem Pech von Solberg auf den zweiten Rang nach vorn, Petters älterer Bruder Henning ist neuer Dritter.

 

Hinter dem Spitzentrio rangiert Chris Atkinson nun als Subaru-Speerspitze auf dem vierten Platz, muss sich aber den heftigen Angriffen von Ford-Pilot Kosti Katajamäki zur Wehr setzen, der nur 4.7 Sekunden zurückliegt. Hinter dem Finnen liegen die beiden Kronos-Fahrer Xavier Pons und Colin McRae auf den Rängen sechs und sieben. Francois Duval im privat eingesetzten Skoda Fabia kann den letzten Punkteplatz gegen Manfred Stohl erfolgreich verteidigen.

« zurück