Rallye Korsika: Hyundai ersetzt Mikkelsen durch Sordo

Hyundai-Teamchef Andrea Adamo zieht die Konsequenzen aus dem durchwachsenen Saisonstart und schickt Andreas Mikkelsen auf die Ersatzbank. Bei der Rallye Korsika wird der Norweger durch Dani Sordo vertreten.

Hyundai-Teamchef Andrea Adamo zieht die Konsequenzen aus dem durchwachsenen Saisonstart und schickt Andreas Mikkelsen auf die Ersatzbank. Bei der Rallye Korsika wird der Norweger durch Dani Sordo vertreten.

Mit Thierry Neuville, Dani Sordo und Sebastien Loeb wird Hyundai bei der Rallye Korsika – vierter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft 2019 - an den Start gehen. Andreas Mikkelsen ist dieses Mal nur Zuschauer.  

Man wolle auf Korsika (28. bis 31. März) die Asphaltstärken der Fahrer gezielt einsetzen, hieß es in der Begründung. Gleichzeitig betonte Hyundai, dass die Besetzung der Fahrzeuge bei jedem WM-Lauf variieren wird, um die bestmöglichen Chancen auf den Gewinn des Herstellertitels zu haben. Bislang galten Neuville und Mikkelsen im ersten und zweiten Auto gesetzt, Loeb und Sordo sollten sich im dritten i20 WRC abwechseln.

Beim kommenden Lauf in Mexiko bleibt die bereits verkündete Fahrerriege unverändert: Neuville, Mikkelsen und Sordo greifen vom 7. bis 10. März in den Höhenlagen rund um Leon an.