Ablösung von Carlos Sainz: Latvala stellt neuen Rekord auf

Wenn Jari-Matti Latvala am Donnerstag über die Startrampe der Rallye Schweden fährt, wird er einen neuen Rekord aufstellen. Er löst Carlos Sainz als Fahrer mit den meisten WRC-Starts ab.

Wenn Jari-Matti Latvala am Donnerstag über die Startrampe der Rallye Schweden fährt, wird er einen neuen Rekord aufstellen. Er löst Carlos Sainz als Fahrer mit den meisten WRC-Starts ab.

Es wird ein besonderes Wochenende für Jari-Matti Latvala. Im Jahr 2008 krönte er sich als 22-jähriger in Schweden zum jüngsten WM-Lauf-Sieger aller Zeiten, elf Jahre später setzt er mit seinem 197. WM-Einsatz eine weitere Bestmarke und löst Carlos Sainz als Fahrer mit den meisten Starts ab. „Diese Rallye wird für mich ganz Besonderes sein“, gibt Latvala zu.

Der Finne, der 2002 den Sprung in die Weltmeisterschaft schaffte, hat in seiner Karriere viele Höhen und vor allem Tiefen durchlebt. Immer wieder wurde er hochgehandelt, scheiterte aber seinem zarten Nervenkostüm. „Mein Ziel war immer die Weltmeisterschaft zu gewinnen, aber bislang hat das noch nicht geklappt“, sagte Latvala.   

Die Chancen stehen gut, dass Latvala seinen neuen Rekord gebührend feiern kann, denn vier seiner bislang 18 WM-Siege fuhr er beim Winterklassiker im Värmland ein. „Die Rallye ist mein Favorit, denn ich liebe es, mit Spikereifen im nassen Schnee zu fahren“, so Latvala. „Während der Tests habe ich hart gearbeitet und jetzt muss ich einfach das Fahrgefühl finden, welches mir bei der Monte gefehlt hat.“

Die Rallye Schweden beginnt am Donnerstagabend, insgesamt erwartet die Fahrer 317 Wertungskilometer, verteilt auf 19 Prüfungen. Die Bedingungen sind nach Angaben des Veranstalters perfekt. Nach einem Temperaturanstieg hat sich auf den Strecken die gewünschte Eisdecke gebildet.