Hyundai will endlich Weltmeister werden

Morgen wird sich die Rallye-Weltmeisterschaft 2019 offiziell auf der Autosport Show präsentieren, bereits am Vorabend verkündete Hyundai seine Ziele. Wenig überraschend sollen endlich die Titel her und dafür hat man sich prominente Unterstützung besorgt.

  • Thierry Neuville, Andreas Mikkelsen, Dani Sordo und Sebastien Loeb

Morgen wird sich die Rallye-Weltmeisterschaft 2019 offiziell auf der Autosport Show präsentieren, bereits am Vorabend verkündete Hyundai seine Ziele. Wenig überraschend sollen endlich die Titel her und dafür hat man sich prominente Unterstützung besorgt.

Hyundai hat sich vor der Rallye-Weltmeisterschaft 2019 neu aufgestellt. Teamchef Michel Nandan musste seinen Posten räumen und den Staffelstab an Andrea Adamo übergeben. Außerdem sortierte man Hayden Paddon aus und sicherte sich die Dienste von Sebastien Loeb, der sechs Läufe im dritten Auto bestreiten wird und sich dabei mit Dani Sordo abwechselt.

Die Hauptaufgabe liegt erneut bei Thierry Neuville und Andreas Mikkelsen, sie sollen dafür sorgen, dass im sechsten WM-Jahr endlich der Hersteller-Titel eingefahren wird, ganz abgesehen von den eigenen Ambitionen.

„Das Ziel ist das gleiche wie in den Jahren zuvor, wir wollen um die Titel kämpfen. Das ist wichtig für Hyundai und unsere N-Marke“, sagte Teamchef Adamo. „Die Rallye-WM ist extrem stark umkämpft und die anderen Teams haben die gleichen Ziele. Wir müssen sicherstellen, dass wir jederzeit und überall unser Bestes abliefern.“

Ausreden kann es aus Sicht von Adamo nicht geben: „Wir haben alles, um zu siegen. Es gibt nichts, was im Vergleich zur Konkurrenz fehlt. Wir sind auch technischen Seite richtig aufgestellt und haben die wohl stärkste Fahrerriege – Thierry, Andreas, Dani und Sebastien sind alles Spitzenpiloten.“