Nach Loeb-Wechsel: Paddon verlässt die Rallye-WM

Hayden Paddon wird im kommenden Jahr nicht mehr Teil der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) sein. Nach der Verpflichtung von Sebastien Loeb war für den Neuseeländer nur noch wenig Platz im Hyundai Werksteam.

| Autor: 

Hayden Paddon wird im kommenden Jahr nicht mehr Teil der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) sein. Nach der Verpflichtung von Sebastien Loeb war für den Neuseeländer nur noch wenig Platz im Hyundai Werksteam.

Gestern verkündete Hyundai die Verpflichtung von Rekord-Weltmeister Sebastien Loeb, der 2019 sechs WM-Läufe für das Team bestreiten wird. Gleichzeitig gab man bekannt, dass der Vertrag mit Dani Sordo verlängert wurde und der Spanier insgesamt acht Einsätze bekommen soll. 

Hayden Paddon bekam dagegen nur noch einen WM-Lauf angeboten, „und das war für mich keine wirkliche Option“, erklärte der Neuseeländer.

Er zog daraufhin die Konsequenzen und verkündete, im kommenden Jahr nicht mehr Teil der Rallye-Weltmeisterschaft zu sein.

„Natürlich sind wir enttäuscht, aber ich akzeptiere die Realität im Profisport. Rallye ist mein Leben und es ist definitiv nicht das Ende. Ich bin noch immer konkurrenzfähig und motiviert“, so Paddon, der beim Saisonfinale in Australien auf den zweiten Platz fuhr.