Kris Meeke bekommt neuen Beifahrer

Im kommenden Jahr sitzt Kris Meeke nicht nur in einem neuen Auto, neben ihm nimmt auch ein anderer Beifahrer Platz.

| Autor: 
  • Kris Meeke sitzt im kommenden Jahr im Toyota und ...

  • ... bekommt mit Seb Marshall (links) einen neuen Beifahrer

Im kommenden Jahr sitzt Kris Meeke nicht nur in einem neuen Auto, neben ihm nimmt auch ein anderer Beifahrer Platz.

Das Stühlerücken in der Rallye-Weltmeisterschaft geht weiter. Seb Marshall gab heute auch offiziell bekannt, dass er künftig neben Kris Meeke im Toyota Yaris WRC Platz nehmen wird.

„Zum ersten Mal werde ich eine volle WM-Saison bestreiten“, freute sich der 30-jährige, der über Kevin Abbring den Weg auf die internationale Bühne fand und anschließend zu Hayden Paddon ins Hyundai-Werksteam wechselte. Zusammen mit dem Neuseeländer konnte Marshall mehrere Podiumsplatzierungen feiern, beim diesjährigen Saisonfinale lieferte man den zweiten Platz ab. 

Aber der Wechsel von Marshall deutet daraufhin, dass die WM-Auftritte von Hayden Paddon noch weiter abnehmen werden. In diesem Jahr teilte er sich das dritte Auto gleichberechtigt mit Dani Sordo, doch der Spanier soll 2019 zehn Einsätze bekommen. Für Paddon blieben dann nur noch vier Läufe übrig.

Auch Suninen mit neuem Beifahrer

M-Sport-Pilot Teemu Suninen bekommt im nächsten Jahr ebenfalls einen neuen Co. Ihm wird künftig Marko Salminen den Schrieb vorlesen. Bislang saß der 40-jährige neben Japans-Toptalent Katsuta Takamoto. Zusammen gewann man die WRC2-Kategorie der Rallye Schweden.