Nachwehen in Portugal: Strafe für Lappi - Ogier steigt aus

Das Ergebnis der Rallye Portugal musste nachträglich verändert werden, weil Esapekka Lappi eine Zeitstrafe erhielt. Auf Sebastien Ogier hatte es keine Auswirkung, sein M-Sport-Team nahm ihn aus der Wertung.

| Autor: 

Das Ergebnis der Rallye Portugal musste nachträglich verändert werden, weil Esapekka Lappi eine Zeitstrafe erhielt. Auf Sebastien Ogier hatte es keine Auswirkung, sein M-Sport-Team nahm ihn aus der Wertung.

Lange Gesichter bei Toyota. Esapekka Lappi verliert am Sonntagabend seinen vierten Platz, weil ihm die Offiziellen nachträglich zehn Strafsekunden aufbrummen. Der Finne hatte am Freitag auf dem Zuschauerrundkurs in Porto mit seinem Yaris WRC einen Reifenstapel verschoben. 

In der Anhörung argumentierte Toyota, dass es laut Reglement einem Fahrer nicht verboten ist, eine solche Barriere zu berühren, außerdem hätte der Fahrer wie gefordert den Kreisel umrundet. Lappi selbst gab an, dass sein Auto durch einen gebrochen Dämpfer hinten rechts schwer zu kontrollieren gewesen sei. Außerdem sei keinerlei Zeitgewinn durch die Aktion entstanden.

Doch die Kommissare gingen auf diese Angaben nicht ein, sondern blieben bei den zehn Strafsekunden – übrigens die niedrigste Strafe, die das Reglement vorsieht.

Der Moment, der Esapekka Lappi den vierten Platz kostete - Bild: WRCplus.com

Lappi rutscht dadurch auf den fünften Platz nach hinten und Dani Sordo ist neuer Vierter. Der Spanier war am Sonntagmorgen ebenfalls mit zehn Strafsekunden belegt worden, ironischerweise für das gleiche Vergehen am Freitagabend.

M-Sport nimmt Ogier aus der Wertung

Für Sebastien Ogier hatte die Korrektur des Ergebnisses keinerlei Auswirkung. Nach dem Unfall am Freitag lag der Weltmeister weit zurück und der Plan, auf der Power-Stage noch Extra-Punkte zu holen, ging nicht auf. Daraufhin nahm in M-Sport aus der Wertung. Dadurch hat man nun die Möglichkeit verschiedene Teile des Fiesta WRC zu tauschen, was sonst nicht erlaubt wäre. Aus Kostengründen sieht das Reglement die mehrfache Verwendung bestimmter Baugruppen vor und die Teams müssen im Vorfeld bekanntgeben, welche WM-Läufe auf diese Weise verknüpft werden.

Ergebnis Rallye Portugal 2018

1.Neuville / GilsoulHyundai i20 WRC3:49:46.6
2.Evans / BarrittFord Fiesta WRC+0:40.0
3.Suninen / MarkkulaFord Fiesta WRC+0:47.3
4.Sordo / Del BarrioHyundai i20 WRC+1:00.9
5.Lappi / FermToyota Yaris WRC+1:04.7
6.Östberg / EriksenCitroën C3 WRC+3:33.5
7.Breen / MartinCitroën C3 WRC+5:23.0
8.Tidemand / AnderssonŠkoda Fabia R5+14:10.8
9.Pieniazek / MazurŠkoda Fabia R5+16:17.3
10.Lefebvre / MoreauCitroën C3 R5+16:34.3

WM-Stand

1. Neuville Thierry 119 1. Hyundai Shell Mobis WRT 175
2. Ogier Sébastien 100 2. M-Sport Ford WRT 162
3. Tänak Ott 72 3. Toyota Gazoo Racing WRT 138
4. Sordo Dani 58 4. Citroën Total Abu Dhabi WRT 111
5. Lappi Esapekka 55
6. Mikkelsen Andreas 54