Östberg startet in Portugal und auf Sardinien im C3

Mads Östberg kann weitere Einsätze im Citroën C3 WRC verkünden. Der Norweger startet im dritten Werksauto bei der Rallye Portugal und auf Sardinien.

| Autor: 

Mads Östberg kann weitere Einsätze im Citroën C3 WRC verkünden. Der Norweger startet im dritten Werksauto bei der Rallye Portugal und auf Sardinien.

Bei der Präsentation der Rallye-Weltmeisterschaft konnte Mads Östberg überraschend seinen Einsatz als Citroën-Werksfahrer bei der Rallye Schweden verkünden und hoffte, mit einem guten Ergebnis weitere Auftritte zu ermöglichen.

Jetzt kann der Norweger endlich Vollzug melden. Er wird auch in Portugal (17. bis 20. Mai) und auf Sardinien (7. bis 10. Juni) als Teamkollege von Kris Meeke und Craig Breen losfahren. 

„Nach einer so langen Pause wieder im Team und im Auto zurück zu sein, fühlt sich richtig gut an“, sagte Östberg. „Ich werde alles geben, damit die beiden Rallyes optimal laufen und hoffentlich werde ich noch weitere Einsätze bekommen.“ - Im Gespräch sind die WM-Läufe in Finnland und Wales, eine Entscheidung soll in Kürze fallen.

Einsatz in Neuseeland

Am vergangenen Wochenende startete Östberg auf der anderen Seite der Welt und nahm mit einem Ford Escort an der Otago Rally in Neuseeland teil. Dort traf er unter anderem auf Hayden Paddon, der in diesem Jahr ebenfalls nur ein reduziertes WM-Programm fahren kann und sich die Pausen mit Einsätzen in der Heimat vertreibt.