Ogier verliert nach Zeitstrafe alle Extra-Punkte

Weil er auf der Power-Stage der Rallye Mexiko eine Schikane nicht sauber durchfahren hatte, bekam Sebastien Ogier eine Zeitstrafe von zehn Sekunden verpasst und verliert die vier Extra-Punkte.

| Autor: 

Weil er auf der Power-Stage der Rallye Mexiko eine Schikane nicht sauber durchfahren hatte, bekam Sebastien Ogier eine Zeitstrafe von zehn Sekunden verpasst und verliert die vier Extra-Punkte.

Nachspiel in Mexiko. Sebastien Ogier musste nach der Siegerehrung bei den Offiziellen antreten und seine Fahrweise im Finale der Rallye Mexiko erklären. Kurz vor dem Ziel der Power-Stage hatte der Weltmeister eine Schikane nicht sauber durchfahren und alle drei Elemente mit seinem Ford Fiesta WRC berührt. 

Die Stewards unter der Leitung von Waltraud Wünsch verpassten Ogier deshalb eine Zeitstrafe von zehn Sekunden. Dadurch erreichte er lediglich die siebtbeste Zeit und verliert die zuvor gewonnen vier Extra-Punkte für die Weltmeisterschaft. In der Gesamtwertung bleib Ogier zwar vorn, hat nun aber nur noch 56 Zähler auf seinem Konto, der Abstand zu Verfolger Thierry Neuville (52) ist deutlich kleiner geworden.

Neuville hatte übrigens im ersten Durchgang der Prüfung „Las Minas“ die Schikane ebenfalls mit seinem Hyundai berührt, blieb aber straffrei. Ogiers Beifahrer Julien Ingrassia hatte sich diesbezüglich extra beim M-Sport-Team erkundigt, offenbar plante das Weltmeister-Duo an dieser Stelle bewusst die volle Attacke. 

Wenig überraschend hatte Ingrassia nach der Entscheidung der Sportkommissare einen dicken Hals. "Nicht alleine weil Neuville straffrei blieb, obwohl er die Schikane im ersten Durchgang getroffen hatte, sondern auch weil diese nach dem Wiederaufbau im zweiten Durchgang etwas anders stand", sagte der Franzose. "Wir wollen gleiche Bedingungen für alle und die Entscheidungen sollten nachvollziehbar sein. Die zehn Strafsekunden stehen in keinerlei Verhältnis."

M-Sport hat bereits angekündigt, Protest gegen die Zeitstrafe einzulegen.

WM-Fahrer: 1. Ogier 56; 2. Neuville 52; 3. Mikkelsen 34; 4. Meeke 32; 5. Latvala 30; 6. Tänak 26; 7. Lappi 23; 8. Breen 20; 9. Sordo 18; 10. Loeb 10