Wiederholungstäter Rovanperä

Bei seinem Debüt in der Finnischen Meisterschaft konnte Kalle Rovanperä die Vaakuna Ralli gewinnen. Auch in diesem Jahr führt kein Weg am 17-jährigen vorbei, der beim dritten Start in seiner Heimat den dritten Erfolg feiert.

| Autor: 
  • Foto: AKK/Toni Ollikainen

Bei seinem Debüt in der Finnischen Meisterschaft konnte Kalle Rovanperä die Vaakuna Ralli gewinnen. Auch in diesem Jahr führt kein Weg am 17-jährigen vorbei, der beim dritten Start in seiner Heimat den dritten Erfolg feiert.

Vor einem Jahr gewann Kalle Rovanperä (Skoda Fabia R5) die Vaakuna Ralli und wurde mit 16 Jahren der jüngste Sieger in der Finnischen Meisterschaft. Auch in diesem Jahr geigte der junge Finne rund um Mikkeli wieder stark auf und überließ nur in der sechsten Wertungsprüfung eine einzige Bestzeit dem Vorjahresmeister Teemu Asunmaa (Skoda Fabia R5), der den zweiten Meisterschaftslauf mit 43,2 Sekunden Rückstand auf der zweiten Position beendete.

„Der Sieg bedeutet mir sehr viel“, so der Skoda-Werksfahrer, der den WM-Lauf in Schweden planmäßig ausließ. „Nach dem Sieg im letzten Jahr waren die Erwartungen groß und da die Konkurrenz in diesem Jahr stärker war, mussten wir hier richtig Gas geben.“

Dritter mit 55,7 Sekunden Rückstand auf den Sieger wurde Eerik Pietarinen (Skoda Fabia R5), der beim Saisonauftakt in Rovaniemi konkurrenzlos war und nach zwei Läufen weiterhin die Meisterschaftsführung vor Marko Mänty (Skoda Fabia R5) behauptet. Bester Ausländischer Starter wurde der Russe Nikolay Gryazin (Skoda Fabia R5) als Gesamt-Vierter, der zuletzt mit Meisterschaftslaufsiegen in Norwegen und Lettland glänzte.

Auf dem 21. Gesamtrang beendete der Russe Grigoriy Berezkin (Ford Fiesta R5) die Veranstaltung, der seit der Saison 2015 regelmäßig an Läufen zur Finnischen Meisterschaft zusammen mit dem ehemaligen WM-Starter Evgeniy Novikov teilnimmt.

Endstand Vakuuna Ralli 2018:
01. Rovanperä, K. / Halttunen, J. (Skoda Fabia R5) 58:02,0
02. Asunmaa, T. / Mannisenmäki, V. (Skoda Fabia R5) +0:43,2
03. Pietarinen, E. / Raitanen, J. (Skoda Fabia R5) +0:55,7
04. Gryazin, N. / Fedorov, Y. (Skoda Fabia R5) +1:18,5
05. Mänty, M. / Mäkelä, J. (Skoda Fabia R5) +1:41,9
06. Salo, J. / Luhtinen, T. (Peugeot 208 T16) +1:44,2
07. Ketomaa, J. / Sallinen, M. (Hyundai i20 R5) +2:11,6
08. Tukiainen, T. / Pohjanharju, M. (Skoda Fabia R5) +2:36,9
09. Kasi, J. / Ania, H. (Skoda Fabia R5) +3:43,3
10. Pietarinen, H. / Lummaa, J. (Mitsubishi Evo IX) +3:57,1