Mikkelsen erneut als Beifahrer - Jaeger als Fahrer

Die Rolle als Beifahrer kennt Andreas Mikkelsen bereits von seinem gemeinsamen Ausflug mit Thierry Neuville nach Monza. Jetzt nimmt der Norweger erneut auf dem heißen Sitz Platz und am Steuer sitzt Anders Jaeger, sein Co in der Rallye-Weltmeisterschaft.

Autor: 

Die Rolle als Beifahrer kennt Andreas Mikkelsen bereits von seinem gemeinsamen Ausflug mit Thierry Neuville nach Monza. Jetzt nimmt der Norweger erneut auf dem heißen Sitz Platz und am Steuer sitzt Anders Jaeger, sein Co in der Rallye-Weltmeisterschaft.

Kaum hatten die Veranstalter der Rally Estonia bekanntgegeben, dass Hayden Paddon mit einem Hyundai i20 WRC bei ihnen starten wird, legt Andreas Mikkelsen nach. 

Er wird zusammen mit Co Anders Jaeger und einem Hyundai i20 R5 an der norwegischen Numedal Rally teilnehmen. Allerdings wird Mikkelsen nicht hinter dem Lenkrad sitzen, sondern auf dem Beifahrersitz Platz nehmen. Gesteuert wird das Auto dieses Mal von Jaeger. „Ich wollte ihm ein besonderes Geburtstagsgeschenk machen und dachte mir: Warum ermögliche ich ihm nicht den Start bei einer Rallye und unterstütze ihn als Beifahrer? Jetzt hat es endlich geklappt“, so Mikkelsen.

Während der Rollentausch von Mikkelsen und Jaeger ein Spaß unter Freunden ist, will sich Paddon beim Einsatz in Estland (13. bis 15. Juli) auf die kurze danach stattfindende Rallye Finnland (26. bis 29. Juli) vorbereiten.

Paddon ist nach schlechten Ergebnissen im Vorjahr von Hyundai auf Teilzeit gesetzt worden und muss jede Gelegenheit nutzen, um seine Position im Team wieder zu stärken. Um die Zeit zwischen den WM-Einsätzen zu überbrücken, startet der Neuseeländer zusätzlich  in seiner Heimat mit einem speziellen i20 AP+.