Skoda Motorsport setzt 2018 auf junge Fahrer

Skoda Motorsport tritt in der Saison 2018 mit einem verjüngten Team an: Ole Christian Veiby und Juuso Nordgren, beide 21 Jahre alt, sowie der erst 17-jährige Kalle Rovanperä gehen an der Seite des amtierenden WRC2-Champions Pontus Tidemand bei WM-Läufen an den Start.

Autor: 
  • Kalle Rovanperä und Beifahrer Jonne Halttunen starten 2018 für Skoda Motorsport

Skoda Motorsport tritt in der Saison 2018 mit einem verjüngten Team an: Ole Christian Veiby und Juuso Nordgren, beide 21 Jahre alt, sowie der erst 17-jährige Kalle Rovanperä gehen an der Seite des amtierenden WRC2-Champions Pontus Tidemand bei WM-Läufen an den Start.

„Bei der Rallye Spanien haben wir ein Nachwuchsprogramm gestartet und bei der Rallye Großbritannien erfolgreich abgeschlossen. Jetzt freuen wir uns auf die Rallye-Weltmeisterschaft 2018, die wir mit einem deutlich verjüngten Team angehen. Die 21-jährigen Ole Christian Veiby und Juuso Nordgren konnten bereits bei Einsätzen für unser Werksteam ihr Können beweisen. Das erst 17 Jahre alte Ausnahmetalent Kalle Rovanperä kommt neu in die Mannschaft. Bei ausgesuchten WM-Läufen setzen wir außerdem auf Pontus Tidemand, der mit Skoda im vergangenen Jahr den WRC 2-Titel in der Weltmeisterschaft gewonnen hat. Und schließlich bin ich froh, dass uns Jan Kopecký als weiterer Fahrer erhalten bleibt”, so Hrabánek weiter. 

Ole Christian Veiby und Beifahrer Stig Rune Skjærmoen aus Norwegen wurden zu Saisonbeginn 2017 von Skoda Motorsport für die Asien-Pazifik Rallye-Meisterschaft (APRC) nominiert, wo sie für das werksunterstützte Team von MRF Skoda an den Start gingen. Diesen Vertrauensvorschuss zahlten sie mit zwei Siegen und dem zweiten Platz in der Meisterschaft zurück. Auch in der Rallye-Weltmeisterschaft machten sie auf sich aufmerksam. Im privat eingesetzten Fabia R5 des Printsport-Teams gewannen sie die WRC2-Kategorie beim WM-Lauf in Polen und ließen dabei auch den späteren WRC2-Champion Pontus Tidemand aus dem Skoda-Werksteam hinter sich.

Juuso Nordgren wurde in der finnischen Kleinstadt Karkkila im Nordwesten von Helsinki geboren. Das ist auch der Heimatort der finnischen Rallyelegende Markku Alén. 2015 wurde Nordgren als Finnischer Junior Champion zum „Future Rally Star of Finland 2016” gewählt. Bei der Rallye Finnland 2017 fuhr er vier Bestzeiten in der WRC2-Kategorie mit einem privat eingesetzten FABIA R5. Bei der Rallye Spanien 2017 startete er erstmals im Skoda-Werksteam und wurde zusammen mit Beifahrer Tapio Suominen Vierter in der WRC2-Kategorie. Bei der Rallye Großbritannien errangen die beiden Rang fünf in der WRC2.

Rovanperä wird Werksfahrer

Kalle Rovanperä wurde bei der Rallye Australien 2017 der jüngste Fahrer in der Geschichte der Weltmeisterschaft, der einen Lauf zum WRC2-Championat gewinnen konnte. Er holte außerdem zwei Mal den nationalen Meistertitel in Lettland (2016 und 2017) und gilt als eines der vielversprechendsten Talente im Rallyesport. Rovanperä tritt in die Fußstapfen seines Vaters Harri, auch er war ein Weltklasse-Rallyepilot. Da Kalle Rovanperä erst im Oktober 2018 seinen 18. Geburtstag feiert, kann er zusammen mit Beifahrer Jonne Halttunen (zunächst nur in den Ländern an WM-Läufen teilnehmen, die auch 17-Jährigen den Start bei Rallyes gewähren.

Tidemand kann Titelverteidigung starten

Pontus Tidemand, Junior-Weltmeister des Jahres 2013, gewann im Jahr 2015 für ŠKODA die FIA Asien-Pazifik Rallye-Meisterschaft (APRC). Die zurückliegende Saison 2017 war die bisher erfolgreichste seiner Karriere. Mit insgesamt fünf Siegen wurde er zusammen mit Beifahrer Jonas Andersson vorzeitig WRC2-Champion. Auch Jan Kopecký wird 2018 eine wichtige Rolle im Team spielen. Zu seinen Aufgaben gehört nicht nur die mögliche vierte Titelverteidigung in der Tschechischen Meisterschaft (ČMR) mit Beifahrer Pavel Dresler, sondern auch die Unterstützung von Skoda Motorsport in der Weltmeisterschaft (WRC2). In seiner Heimat tritt Kopecky mit einem Fabia R5 in Landesfarben an.