Dani Sordo: Neuer Beifahrer und weniger Läufe

Hyundai-Pilot Dani Sordo startet nicht nur mit einem neuen Beifahrer in die neue Saison, der Spanier wird auch nur noch ein reduziertes Programm bestreiten. Jetzt verriet er seinen Einsatzplan.

| Autor: 
  • Dani Sordo konnte in diesem Jahr nicht die Erwartungen erfüllen

Hyundai-Pilot Dani Sordo startet nicht nur mit einem neuen Beifahrer in die neue Saison, der Spanier wird auch nur noch ein reduziertes Programm bestreiten. Jetzt verriet er seinen Einsatzplan.

Seit vier Jahren waren Dani Sordo und Marc Marti ein Team, doch nun trennen sich ihre Wege. Über die Gründe wurde viel spekuliert, unter anderem sollen sich die Bestrebungen Kataloniens nach einer Abspaltung von Spanien auch negativ auf die Stimmung im Auto ausgewirkt haben. Sordo trennte sich kurzerhand von Marti und holte  seinen alten Beifahrer Carlos Del Barrio für die Rallye-Weltmeisterschaft 2018 zurück. 

Der Saisonablauf hat sich für den 34-jährigen Routinier ebenfalls geändert. Nach der Verpflichtung von Andreas Mikkelsen rückte Sordo bei Hyundai in die zweite Reihe und wird nur noch sieben WM-Läufe bestreiten. Die restliche Zeit sitzt Hayden Paddon im dritten Werks-Hyundai.

Sordo verriet mittlerweile gegenüber spanischen Medien seinen Kalender 2018: Er tritt in Monte Carlo, Mexiko, Korsika, Argentinien, Portugal, Deutschland und Spanien an. Bei einem WM-Lauf wird Hyundai mit vier Autos antreten, damit Paddon und Sordo auf jeweils sieben Einsätze kommen.