Trivino holt NACAM-Titel

Während es in der Südamerikanischen CODASUR-Meisterschaft spannend bis zum Saisonfinale blieb, war die Angelegenheit in der NACAM-Meisterschaft eindeutiger zugunsten von Ricardo Trivino.

| Autor: 

Während es in der Südamerikanischen CODASUR-Meisterschaft spannend bis zum Saisonfinale blieb, war die Angelegenheit in der NACAM-Meisterschaft eindeutiger zugunsten von Ricardo Trivino.

Dank der guten Ergebnisse bei den ersten drei Läufen zur NACAM-Meisterschaft (Nord- und Zentral-Amerika) hatte Ricardo Triviño den sechsten Titelgewinn bereits so gut wie sicher. Beim Saisonauftakt im Rahmen des WM-Heimspiels in Mexiko musste sich der 44-jährige Triviño (Citroën DS3 R5) nur von seinem Landsmann Benito Guerra jr. (Skoda Fabia R5) geschlagen geben.

Die darauffolgende Heim-Veranstaltung Rally Montañas Sierra Fría Aguascalientes bestritt Triviño in einem Mitsubishi Lancer Evo X und siegte. Bei der Kanadischen Rallye Baie-des-Chaleurs kam wieder der Citroën zum Einsatz und dank Gesamtrang neun und dem Sieg in der NACAM-Wertung war ihm der Titel bei zwei ausstehenden Meisterschaftsläufen in Venezuela und der heimischen Rally Colima nicht mehr zu nehmen.