Der neue Donnerstag der Rallye Deutschland

Schon der Auftakt der Rallye Deutschland hat sich deutlich verändert. Am 17. August ist nicht nur der Shakedown in Eiweiler neu, sondern auch der Auftakt in Saarbrücken.

Schon der Auftakt der Rallye Deutschland hat sich deutlich verändert. Am 17. August ist nicht nur der Shakedown in Eiweiler neu, sondern auch der Auftakt in Saarbrücken.

Shakedown Eiweiler

Ab 8 Uhr gehen die WRC-Boliden auf die Strecke des Shakedown Eiweiler. Das 4,09 Kilometer lange "Warm-up" für den deutschen WM-Lauf ist für alle Rallye-Teilnehmer verpflichtend und findet nur wenige Kilometer westlich des neuen Serviceparks am Bostalsee statt. Für die Teams, die nach fünf Schotter-Events bei der ADAC Rallye Deutschland auf Asphalt zurückkehren, ist es der letzte Härtetest vor dem Rallye-Start. Die Streckenführung kann mit zahlreichen Passagen aufwarten, wie sie für die gesamte Rallye typisch sind: Von verwinkelten Abzweigungen und engen Kehren bis hin zu ultraschnellen Asphalt-Abschnitten. Da der Kurs von den WRC-Crews mehrfach absolviert werden muss, erhalten die Fans beim Shakedown einen ausgiebigen Vorgeschmack auf das, was sie in den nächsten Tagen im Saarland und den umliegenden Regionen erwartet. Der Eintritt zum Shakedown Eiweiler ist im Rallye-Pass inbegriffen. 

Eröffnungszeremonie in Saarbrücken

Der offizielle Start erfolgt am Donnerstagabend mitten in der Innenstadt von Saarbrücken. Bei der Eröffnungszeremonie auf dem Tbilisser Platz vor dem Staatstheater können die Zuschauer alle Teilnehmer des deutschen WM-Laufes sowie ihre Hightech-Boliden aus nächster Nähe erleben. Offizieller Beginn des Programms mit Interviews, Musik-Acts und vielem mehr ist um 17.15 Uhr. Doch auch schon vorher wird den Besuchern einiges geboten. Kurz vor 18 Uhr versammeln sich alle WRC-Stars zu einem Gruppenbild, ehe die Fans anschließend Gelegenheit haben, sich Autogramme und Selfie-Fotos mit den Rallye-Idolen zu sichern. Zudem lohnt sich der Besuch der großen ADAC Markenwelt, die direkt am Ufer der Saar errichtet wird. Hier sorgen außerdem Verpflegungsstände, ein WRC-Simulator und ein Parcours der ADAC MX Academy für Abwechslung. Auf einer großen Video-Leinwand lässt sich die erste Wertungsprüfung live verfolgen. Der Zutritt zur Eröffnungszeremonie ist kostenfrei. Die Besucher haben des Weiteren die Möglichkeit, sich einen Platz auf einer der aufgebauten Tribünen zum Preis von 15 Euro zu sichern. 

Super Special Stage Saarbrücken

Direkt im Anschluss an die Eröffnungszeremonie können sich die Besucher von den Fahrkünsten der WRC-Stars überzeugen. Direkt vom Tbilisser Platz aus begeben sich die Piloten zum Start der ersten Wertungsprüfung, der Super Special Stage Saarbrücken. Auf dem insgesamt 2,05 Kilometer langen Rundkurs jagen die Teilnehmer über die Wilhelm-Heinrich-Brücke, welche sowohl die Saar als auch die Stadtautobahn überspannt. Mit dem Saarkran am linken Ufer passieren sie dabei auch eines der Wahrzeichen der Landeshauptstadt. 

Doch Augen für die Sehenswürdigkeiten werden die Piloten kaum haben: Die enge Streckenführung verlangt höchste Konzentration und verspricht atemberaubende Rallye-Action mit spektakulären Drifts. Der Rundkurs ist von zahlreichen Zuschauerbereichen gesäumt, die alle beste Sicht auf das Geschehen bieten. Das erste Fahrzeug begibt sich um 19.10 Uhr auf die Strecke. Für die Teilnehmer gibt der City-Prolog erste Aufschlüsse darüber, wo sie im Vergleich mit ihren Konkurrenten stehen. 

Vorverkauf ist gestartet

Neben dem Rallye-Pass für alle vier Tage können Besucher auch Tickets für einzelne Rallye-Tage (Freitag, Samstag oder Sonntag) im Vorverkauf erwerben. Am jeweiligen Gültigkeitstag ermöglichen sie den Zugang zu den Zuschauerbereichen aller Wertungsprüfungen sowie zum Servicepark der ADAC Rallye Deutschland. Erstmals sind die Tickets auch als print@home Versionen verfügbar, die nach dem Kauf selbst ausgedruckt und während der Veranstaltung vor Ort gegen Rallye-Pässe bzw. Tagestickets getauscht werden können. Der offizielle Ticket-Shop ist im Internet unter www.adac.de/rallye-deutschland (Rubrik: Tickets) erreichbar.

Vorbesteller profitieren von ermäßigten Preisen und einem attraktiven Paketangebot, bei dem das offizielle ADAC Rallye Deutschland Magazin inbegriffen ist. Wie im Vorjahr beträgt der Preis für das Rallye-Pass-Paket im Vorverkauf 70 Euro (für ADAC Mitglieder 65 Euro). Das Tagesticket ist zum Preis von 35 Euro ausschließlich im Vorverkauf erhältlich.