Stohl holt Bestzeit - Loeb vorn

Manfred Stohl setzte bei seinem 100. WM-Einsatz den Schlusspunkt der ersten Etappe mit einer Bestzeit in der zehnten WP. In Führung liegt Loeb vor Solberg.

  • KONNTE NICHTS ENTGEGENSETZEN: Petter Solberg ist Zweiter

Manfred Stohl setzte bei seinem 100. WM-Einsatz den Schlusspunkt der ersten Etappe mit einer Bestzeit in der zehnten WP. In Führung liegt Loeb vor Solberg.

Mit einem beruhigenden Vorsprung von 19.8 Sekunden beendet das Weltmeister-Duo Sebastien Loeb/Daniel Elena die erste Etappe der diesjährigen Rallye Argentinien. Der Vorjahressieger riskierte in den letzten beiden Prüfungen des heutigen Tages nicht mehr viel und ließ Petter Solberg in der neunten und Manfred Stohl in der zehnten Prüfung den Vortritt.

 

Dritter ist Peugeot-Privatier Gigi Galli im gelben Peugeot 307 WRC des Bozian-Teams, sein Rückstand auf den Führenden beträgt nach zehn Prüfungen schon 59.4 Sekunden. Dahinter konnte sich der viertplazierte Manfred Stohl freikämpfen und seinen Vorsprung auf den Teamkollegen Henning Solberg auf 19.7 Sekunden ausbauen.

 

Schotterqualitäten beweist unterdessen Dani Sordo im ´aktiven´ Citroen Xsara WRC des Kronos-Teams, der die sechste Position belegt und noch vor Chris Atkinson und Matthew Wilson in der Gesamtwertung liegt.