Rallye-WM

Aufstieg in die WRC: Katsuta startet in Deutschland und Spanien

Japan bekommt seinen WRC-Starter: Takamoto Katsuta tritt im Toyota Yaris WRC bei der Rallye Deutschland und Rallye Spanien an.

Der Aufstieg von Takamoto Katsuta geht weiter. Nach Entwicklungsjahren in Finnland und zählbaren Ergebnissen in der WRC2 folgt nun der Aufstieg in die Top-Kategorie. Der 26-jährige wird in den WM-Läufen in Deutschland und Spanien mit einem Toyota Yaris WRC antreten.

„Wir wissen, dass es zwei sehr anspruchsvolle Rallyes für ihn werden. Takamoto hat in Deutschland keinerlei Erfahrung und Spanien ist als Misch-Veranstaltung schwer. Er hat deshalb keine Ziele im Bezug auf Ergebnisse. Er soll lernen und seinen Fahrstil weiterentwickeln“, so Teamchef Toyota-Teamchef Tommi Mäkinen.

Katsuta - der mit dem Yaris WRC bei einer Rallye in Finnland bereits Hyundai-Junior Jari Huttunen im i20 WRC besiegen konnte – könnte im nächsten Jahr bereits eine volle WRC-Saison bestreiten. Rückendeckung bekommt er dabei von oberster Stelle: Toyota-Chef Aki Toyoda sah sich seinen Landsmann zuletzt auf Sardinien an und meinte: „Ich würde mich sehr freuen, wenn Takamoto eines Tages mit dem Yaris WRC auf dem Podium landen wird.“

Japaner im japanischen WRC

Katsuta begann als Zwölfjähriger mit dem Kartfahren und gewann mit 18 den Titel in der Formula Challenge Japan (FCJ). Anschließend wechselte er in die japanische Formel 3, ehe er sich 2014 erstmals im Rallyesport probierte und damit in die Fußstapfen seines Vaters Norihiko trat, der viermaliger Landesmeister ist.

Sein Talent fiel den Spähern von Toyota auf, die nicht nur ein neues WRC-Team planten, sondern dieses auch in absehbarer Zukunft mit einem japanischen Fahrer besetzen wollen. 'Taka' Katsuta wurde in das Ausbildungsprogramm aufgenommen, das ebenfalls von Tommi Mäkinen geleitet wird. Nach einigen Einsätzen in Finnland und Europa, feierte der heute 24-jährige sein WRC2-Debüt während der Rallye Finnland 2016.

7Was denken andere Leser?Jetzt im Forum nachlesen ... « zurück