Volle Haus in Trier

24 WRCs bei Rallye Deutschland

In weniger als drei Wochen kommen die WM-Stars nach Deutschland. Die Nennliste verspricht ein knackiges Starterfeld.

<strong>HEISSER ASPHALT:</strong> Die WM-Stars kommen nach Deutschland

Der Hickhack um die GT-Fahrzeuge überschattet die gute Meldung aus dem Rallyebüro in Birkenfeld. Dort wurde heute die Nennliste für den deutschen WM-Lauf veröffentlicht, die wieder füt gute Laune unter den Fans sorgen dürfte.

 

Nicht weniger als 24 World Rally Cars rollen am 16. August über die Startrampe in Trier. An der Spitze natürlich Marcus Grönholm und Deutschland-Dauersieger Sebastien Loeb. Zusätzlich zu den bekannten WM-Startern, treten unter anderem auch Francois Duval (Citroen), Toni Gardemeister (Citroen), Andreas Mikkelsen (Ford), Thomas Schie (Ford), Gareth Jones (Ford) und die fliegende Holländer-Truppe rund um Erik Wevers mit den bulligen Allradlern an. 

 

Als Lauf zur JRC gewertet, dürfen sich die Zuschauer auch auf die lautstarken Fronttriebler freuen. 14 Super1600, sechs R3 und neun R2 sorgen für den passenden Sound in den Weinbergen an der Mosel. Im Feld tummeln sich mit Aaron Burkart und Markus Fahrner auch zwei junge deutsche Talente, die sich Chancen auf eine gute Platzierung ausrechnen. Nicht minder spannend dürfte der Kampf in der Gruppe-N werden. Mit rund 30 Fahrzeugen ist diese Klasse bestens besetzt, als als Meßlatte für das deutsche DRM-Feld hat sich Raimund Baumschlager aus Österreich angekündigt. 

 

Auch sechs Diesel-Fahrzeuge des HJS-DRM werden beim deutschen WM-Lauf antreten. Horst Rotter führt das Feld der Selbstzünder an, in dem sich auch Armin Holz auf einem Golf TDI beweisen möchte. Aus dem Feld des Suzuki-Cups nehmen unter anderem Florian Niegel, Hugo Arellano und Hermann Gaßner jr. an der Rallye Deutschland teil.

 

Im Hauptfeld nicht geführt werden die beiden Porsche-Piloten Anton Werner und Olaf Dobberkau. Die FIA untersagte kurzfristig den Start der GT-Fahrzeuge, der Varanstalter bietet ihnen nun den Auftritt in einer Nat.res.Rallye, die direkt hinter dem WM-Feld ausgetragen wird, an. 

 

Die Nennliste zur Rallye Deutschland 2007

« zurück