Paddon-Beifahrer John Kennard steigt aus

Die Rallye Finnland will er noch erleben, doch dann ist Schluss. Nach zwölf gemeinsamen Jahren verabschiedet sich John Kennard aus dem Auto von Hayden Paddon.

Autor: 
  • Die Wege von John Kennard und Hayden Paddon trennen sich

Die Rallye Finnland will er noch erleben, doch dann ist Schluss. Nach zwölf gemeinsamen Jahren verabschiedet sich John Kennard aus dem Auto von Hayden Paddon.

Die Karriere von John Kennard begann, da war sein jetziger Fahrer noch lange nicht geboren. Im Jahr 1979 versuchte sich der heute 58-jährige Neuseeländer zunächst als Fahrer, ehe er auf den heißen Sitz wechselte.

Im Jahr 1990 wechselte Kennard erneut die Seiten und arbeitete im Team-Management unter anderem für Mitsubishi und Subaru. In der Saison 2005 fand er mit Hayden Paddon zusammen und wurde erneut Beifahrer. Zusammen gewann man die neuseeländische Meisterschaft, die PWRC, ging durch schwere Zeiten in der WRC2 und schaffte trotzdem den Aufstieg ins Hyundai-Werksteam.

Nach zwölf gemeinsamen Jahren werden sich im Sommer die Wege von Paddon und Kennard wieder trennen. Nach der Rallye Finnland endet die Zusammenarbeit im Auto. Finnland hat eine besondere Bedeutung für Kennard. Er lebt nicht nur dort, sondern feierte dort 1985 an der Seite von Brent Rawstron seine WM-Premiere.

„Mit einem Blick in die Zukunft haben wir beide gewusst, dass dieser Wechsel zu einem Zeitpunkt kommen muss“, erklärt Paddon. „Ich kann John gar nicht genug danken für seinen Einsatz als mein Beifahrer und Freund. Er hat im und außerhalb des Autos eine große Rolle gespielt.“ 

Kennard wird Paddon weiterhin treu bleiben und wird im Hintergrund mithelfen, damit der Kiwi eines Tages Weltmeister wird. Auf dem Weg dorthin soll künftig Ex-Abbring-Beifahrer Seb Marshall Platz nehmen.