Rallye News

Stig Blomqvist ausgeschieden

Ereignisreich begann der Schlusstag der IQ-Jänner Rallye. Die beiden ersten Prüfungen im nördlichen Mühlviertel führten zu zwei prominenten Ausfällen.

<strong>OUT:</strong> Stig Blomqvist musste nach Technikdefekt aufgeben

Vorerst erwischte es den knapp hinter Leader Baumschlager an zweiter Stelle liegenden Schweden Stig Blomqvist auf der SP 12. Der Ex-Weltmeister musste seinen Gassner-Mitsubishi beim Streckenposten 4, wegen eines vermutlichen Schadens am Antriebsstrang (Kardanwelle), abstellen.

 

Der zweite Ausfall betraf Franz Wittmann junior. Der Sohn der Rallyelegende, der in den beiden letzten Tagen durch tolle Leistungen brilliert hatte, musste seinen Mitsubishi auf der SP 13 wegen eines technischen Defektes am Getriebe abstellen. Der junge Ramsauer lag zum Zeitpunkt seines Ausfalles an fünfter Stelle der Gesamtwertung.

 

Der Kampf um den Gesamtsieg tobt jetzt zwischen Raimund Baumschlager und Achim Mörtl, gleichzeitig auch bester Gruppe N-Pilot. Baumschlager gewann die über 21 Kilometer lange Prüfung in der Castrol Arena in Königswiesen, während Mörtl in Liebenau auf der SP 12 dem Gesamtleader 1,7 Sekunden abnehmen konnte.

 

Besonders positiv zu erwähnen ist die Leistung von Franz Sonnleitner, der als vorjähriger Challengesieger in die Gruppe N übergewechselt ist und im Mühlviertel seine Premiere feiert. Er konnte auf der SP 12 die drittbeste und auf der SP 13 die siebentbeste Gesamtzeit erzielen. Damit liegt er bereits an neunter Stelle hinter Toto Wolff, der nach seiner gestrigen Aufholjagd jetzt schon Achter ist.

 

Lokalmatador Ernst Haneder verlor auf der SP 13 fast fünf Minuten und fiel weit zurück. Im Dieselpokal führt weiter Martin Fischerlehner (Skoda) vor Michael Kogler (VW) und Michael Böhm (Fiat).

 

Der Stand nach 13 von insgesamt 18 Sonderprüfungen:

01. Raim. Baumschlager/Bernhard Ettel Mitsubishi 2:18,34,0

02. Achim Mörtl/Sigi Schwarz Subaru 00:31,5

03. Hermann Gassner/Karin Thannhäuser Mitsubishi 02:53,2

04. Stepan Vojtech/Michal Ernst Peugeot 206WRC 03:34,2

05. Vojtech Staijf/Jiri Cernoch Subaru 04:48,1

06. Miroslav Cais/Pavel Ondrejcik Mitsubishi 05:59,1

07. Jani Paasonen/Jani Vainikka Skoda Octavia 07:30,3

08. Toto Wolff/Gerald Pöschl Mitsubishi 07:49,1

09. Franz Sonnleitner/Mario Fahrnberger Mitsubishi 08:25,9

10. Alessandro Taddei/Andrea Gaspari Mitsubishi 09:29,5

« zurück