Rallye News

Sieg für Henning Solberg

Nachdem schon am Donnerstag mehr als 4.000 Besucher zum Auftakt der BP Ultimate Rallye ins Magna Racino gekommen waren, wurde diese Ziffer bei der Castrol Superstage am Samstag mit 6.500 Fans weit übertroffen.

<strong>SIEGER:</strong> Henning Solberg gewinnt Showevent

Die Zuschauer kamen bei allen zusätzlichen Programmpunkten, wie Pferd gegen Auto, Freestyle Motocross und Super Motard voll auf ihre Rechnung. Im Mittelpunkt stand natürlich das Subaru SuperRace mit den Weltklassepiloten Juha Kankkunen, Henning Solberg und Manfred Stohl gegen die österreichische Spitze mit dem Sieger der BP Ultimate Rallye 2006, Raimund Baumschlager, Achim Mörtl, Kris Rosenberger, Toto Wolff und David Doppelreiter.

 

Im Finale setzte sich Henning Solberg (Norwegen) mit der absolut schnellsten Zeit 1:49,97 vor dem vierfachen Weltmeister Juha Kankunen (Finnland) 1:50,98 durch. Auf den Rängen Drei und Vier Achim Mörtl 1:53,44 sowie Manfred Stohl 1:54,64. Die restlichen Piloten wie Raimund Baumschlager, Toto Wolff, David Doppelreiter und Kris Rosenberger konnten sich für die Endläufe nicht qualifizieren.

 

Der finnische Ford Werkspilot Mikko Hirvonen, zurzeit auf Platz Vier in der Rallye Weltmeisterschaft, war unter den Zuschauern zu finden und schrieb fleißig Autogramme.

 

Mit viel Spannung erwarteten die Fans die Auseinandersetzung Pferd gegen Auto. Der dreijährige amerikanische Hengst Austrocan, unter dem bulgarischen Jockey Stanislav Georgiev, lieferte dem BMW X3, 3. Liter Diesel Dakar-Wagen vom X-Rate Team, gefahren vom Franzosen Guerlain Chicherit, über die 150 Meter Distanz einen tollen Kampf. Die Entscheidung fiel mit 48 Hunderstel Vorsprung denkbar knapp an das Auto. Erst das Zielfoto entschied schlussendlich. Für das Publikum war aber der Hengst Austrocan der moralische Sieger.

« zurück