Rallye-Termin

Rallye Schweden

Die Rallye Schweden ist wie ein Wintermärchen im Zeitraffer. Auf speziellen Spike-Reifen rauschen die Piloten durch die verschneiten Wälder des Värmlands und erreichen dabei höhere Geschwindigkeiten als bei vielen anderen Rallyes. Keine andere Veranstaltung wird auf Schnee ausgetragen, allein deswegen ist Schweden ein unverzichtbares Element der WM.

https://rallysweden.com

WRC 2021 weiterlesen

Rallye Schweden führt weiter in den Norden

Damit sich die Geschichte einer fast schneefreien Rallye Schweden nicht noch einmal wiederholt, haben die Veranstalter neue Prüfungen ausfindig gemacht.

weiterlesen
WRC 2021 weiterlesen

Rallye Schweden und die Suche nach Schnee

Weil der Motorklub Jämtland Östersund als neuen Austragungsort der Rallye Schweden ins Gespräch bringt, kommt das Thema schneller wieder auf den Tisch, als es dem Veranstalter recht ist.

weiterlesen
WRC 2020 abspielen

VIDEO: Rallye Schweden Highspeed Festival

Die Rallye Schweden zählt zu den schnellsten WM-Läufen. Diese Aufnahmen liefern den Beweis.

abspielen
WRC 2020 abspielen

VIDEO: Wie Fans den Schweden-Sieg von Evans retteten

Wegen Sebastien Ogier wird ein Werbebanner auf die Strecke der Rallye Schweden geschleudert. Zwei Fans retten die Situation und verschaffen dem herannahenden Elfyn Evans freie Fahrt.

abspielen
WRC 2020 abspielen

VIDEO: Rallye Schweden flat out

Trotz des fehlenden Schnees bot die Rallye Schweden jede Menge Action.

abspielen

„Eistanz mit Tempo 200“

Die Rallye Schweden ist die einzige echte Winterrallye im WM-Kalender, mit wenigen Ausnahmen waren die Wertungsprüfungen immer zu 100 Prozent mit Schnee und Eis bedeckt. Diese spezielle Charakteristik verlangt nach ganz besonderen Reifen. „Spike-Reifen“ kommen nur bei der Veranstaltung rund um Karlstad zum Einsatz. Die Pneus sind mit 380 Nägeln aus Wolfram besetzt, die sich in der gefrorenen Fahrbahn festkrallen. Durch diese sieben Millimeter langen Spikes haben die Rallyeautos trotz Eis und Schnee mehr Halt als auf Schotter. Vorsicht ist jedoch geboten, wenn die Schotterfahrbahn unter dem Schnee durchblitzt. Dann brechen die Nägel schnell ab und die Autos haben nur noch ganz wenig Grip.

Bei starkem Schneefall kommt eine weitere Besonderheit dieser Veranstaltung zum Vorschein. Wenn der Schneepflug eine Schneise in den tiefen Schnee fräst, entstehen links und rechts von der Fahrbahn hohe und feste Wände. Diese „Schneewände“ werden von den Piloten gerne als Leitplanken genutzt, ähnlich wie die Seitenwände einer Bobbahn. Das heißt, die Fahrer lehnen sich mit ihren Autos bewusst an den Schneewänden an, um schneller durch eine Kurve zu kommen. Aber vorsichtig: Wer so eine Wand zu stark oder im falschen Winkel trifft, riskiert es, sein Auto zu beschädigen, den Kühler mit Schnee zu verstopfen und minutenlang stecken zu bleiben.

Die Kunst des schnellen Schneefahrens (die Rallye Schweden hat die zweihöchste Durchschnittsgeschwindigkeit aller WM-Läufe) will also gelernt sein – und niemand beherrscht sie so perfekt wie die Schweden, Finnen und Norweger. Bis heute gelang es erst einem Nicht-Skandinavier, diese Veranstaltung für sich zu entscheiden: Sébastien Loeb gewann hier im Jahr 2004. Ewiger Rekordhalter bei der Rallye Schweden ist nach wie vor Stig Blomqvist mit sieben Gesamtsiegen.

« zurück