Prodrive Impreza N2010

Prodrive hat den Subaru Impreza N2010 vorgestellt, der dank eines größeren Air-Restrictor nun 20 PS stärker ist. Zusätzliche Änderungen am Fahrwerk sollen den Gruppe-N-Boliden noch konkurrenzfähiger machen.

 

Die FIA erlaubt ab 2010 in der Gruppe-N die Verwendung eines 33 mm Air-Restrictor, um den Leistungsnachteil gegenüber den Super2000-Fahrzeugen auszugleichen. Die Vergrößerung von 32 auf 33 mm bedeutet einen Leistungsanstieg um 20 PS und einen deutlich besseren Drehmomentverlauf über den gesamten Drehzahlbereich, wie Prodrive bei der Vorstellung des neuen Impreza N2010 erklärte.

 

 

Neben den Verbesserungen am Motor überarbeitete Prodrive das Fahrwerk des Subarus, die Öhlins-Dämpfer bekamen vorne und hinten mehr Federwerk und die Aufhängung wurde verstärkt.

 

 

„Die Änderungen am Motor und Fahrwerk haben den N2010 deutlich konkurrenzfähiger gemacht“, ist Prodive-Manager Graham Prew überzeugt. „Auf Schotter ist der Impreza schon jetzt ein echter Gegner für jeden Super2000, aber die zusätzliche Leistung wird erst auf Asphalt richtig zum Tragen kommen und macht das Auto zu einer Alternative für S2000, zum halben Preis und deutlich niedrigeren Unterhaltungskosten.“

 

 

Trotzdem ist der Impreza N2010 kein billiges Vergnügen. Die Preise beginnen ab 136.000 Euro. Zum ersten Mal bietet Prodrive Finanzierungsmodelle an, mit denen Käufer das Fahrzeug über zwei Jahre leasen und am Ende des Vertrages kaufen können. In diesem Paket sind Versicherungen und Revisionsarbeiten enthalten.

« zurück