Rallye News

Manfred Stohl: "Ich werde weiterhin voll am Limit fahren!"

Auf den noch unbekannten Strecken der Admont Rallye gab das OMV Duo das Tempo vor, erzielte fünf von sieben Sonderprüfungsbestzeiten und liegt nach dem ersten Tag bereits zehn Sekunden vor Kontrahent Raphael Sperrer.

OMV Pilot Manfred Stohl hat noch nicht ganz seinen Rythmus gefunden...

Dabei läuft es für Stohl nicht ganz rund. Irgendwie hat der OMV Pilot noch nicht in seinen Rhythmus gefunden. Doch das sollte sich schon am heutigen Samstag ändern, da am zweiten Tag der ARBÖ Rallye Steiermark Regen und sogar Schneefall angekündigt sind. Und das ist dann das Terrain, wo sich der Wiener so richtig wohl fühlt und Sperrer auf den für ihn selbst unbekannten Streckenteilen Parole bieten kann. Man darf jedenfalls gespannt sein, wer am Heute gegen 19.15 als erstes Fahrzeug in Admont über die Zielramperollen wird.

 

Manfred Stohl: ?Natürlich muss man mit einem Vorsprung von zehn Sekunden zufrieden sein. Doch jetzt kommen die Sonderprüfungen, die Sperrer besonders gut kennt. Wir werden jedenfalls weiterhin voll am Limit fahren und hoffen, dass die ganze Sache noch ein wenig runder wird. Doch ich habe ein gutes Gefühl. Die vielen SP-Bestzeiten in Neuseeland haben mir viel Selbstvertrauen gegeben.?

 

Zieleinlauf der Int. ARBÖ-Rallye Steiermark, dem 7. Lauf zur T-Mobile Rallye Staatsmeisterschaft wird heute um 19.15 Uhr in Admont erwartet.

« zurück