AvD Rallye Eisenberg

Auftakt in der DRS 2009

Nach einer fast viermonatigen Winterpause startet die DRS am 28. Februar mit der AvD-Rallye Eisenberg in die Rallyesaison 2009.

<strong>AUFTAKT:</strong> In Eisenberg startet die DRS-Saison 2009

Bereits zum dritten Mal findet rund um Eisenberg die gleichnamige AvD-Rallye statt. Im Vergleich zu den beiden letzten Jahren, in denen die Rallye den Saisonabschluss darstellte, feiert sie in 2009 den Auftakt der DRS. „Wir freuen uns, ein derartiges Motorsport-Highlight in unserer Region beheimaten zu dürfen“, erklärt Ingo Lippert, Bürgermeister der Stadt Eisenberg stolz und ergänzt: „Mit dem Rallyezentrum im Rathaus und dem Servicepark auf dem Marktplatz haben wir für alle Rallyefans Sport zum Erleben und Anfassen gestaltet. Bedanken möchte ich mich bei den ganzen ehrenamtlichen Helfern, dem Team um Rallyeleiter Michael Görlich und dem AvD für die gute Organisation.“

 

Wie in den vergangenen Jahren werden die vier Wertungsprüfungen rund um Thierschneck, Döllschütz, Walldeck und Hermsdorf gefahren. Längste WP mit 16,76 km ist auch in diesem Jahr die „Thierschneck“-Prüfung. Sie wird, wie die Prüfung in Hermsdorf, als Rundkurs gefahren. „Beide Prüfungen sind bestens für Zuschauer geeignet, da die Fahrzeuge gleich mehrmals zu sehen sind“, so Rallyeleiter Michael Görlich. Zuschauerpunkte sind an allen vier Wertungsprüfungen ausgeschildert und detailliert im Programmheft, das ab Freitag im Rathaus erhältlich ist, erklärt.

 

Sportlich erwarten die Rallyefans wieder einen Kampf zwischen den allradgetriebenen Mitsubishi Lancer und den heckgetriebenen Porsche 911 GT3. Angeführt wird die Allrad-Fraktion von Hermann Gaßner und seiner Co-Pilotin Karin Thannhäuser. Auch der DRS-Vizemeister des Jahres 2008, Rainer Noller wird mit seinem Beifahrer Uwe Walz mit einem Mitsubishi Lancer an den Start gehen. Das bisherige Porsche-Lager rund um Olaf Dobberkau und Anton Werner erhält weiteren Zulauf durch Raphael Ramonat. Er geht erstmalig mit seinem 911 GT3 bei der „Eisenberg“ an den Start. Ebenfalls neu in der Porsche-Armada ist Maik Stölzel: „Ehrlich gesagt überlege ich allerdings noch, ob wir aufgrund der schneereichen Witterung doch lieber auf den bewährten und allradgetriebenen Skoda Octavia WRC zurückgreifen“, erklärt der Sieger der AvD-Rallye Eisenberg 2008.

 

Mehr Infos zur Rallye: www.avd-rallye-eisenberg.de

 

Rückblick auf die 2. AvD Rallye Eisenberg...

« zurück