Mit Hilfe aus Österreich: Hansen-Familie bleibt in der WRX

Die letzten Monate waren für die Hansen-Familie alles andere als einfach. Nach dem kurzfristigen Ausstieg von Peugeot aus der Rallycross-WM (WRX) musste man sich neu sortieren. Jetzt konnte Vollzug gemeldet werden.

Die letzten Monate waren für die Hansen-Familie alles andere als einfach. Nach dem kurzfristigen Ausstieg von Peugeot aus der Rallycross-WM (WRX) musste man sich neu sortieren. Jetzt konnte Vollzug gemeldet werden.

Hansen Motorsport bleibt weiterhin Teil der Rallycross-WM. Seit heute ist es nun auch offiziell, nachdem bereits vor ein paar Tagen durchgesickert war, dass sich Familienoberhaupt Kenneth Hansen die ehemaligen Werksautos von Peugeot doch noch sichern konnte, was nach dem plötzlichen Ausstieg der Marke zunächst nicht möglich war.

„Es war die aufreibendste Zeit meiner gesamten Karriere“, blickt Rallycross-Urgestein Hansen auf die letzten vier Monate zurück. Ehefrau und Teammanagerin Susann Hansen meinte: „Emotional waren wir eine ganze Zeit lang am Boden, doch jetzt sind wir zurück!“

Die Schweden werden bei allen zehn WRX-Läufen zwei Peugeot 208 WRX für die Brüder Timmy und Kevin Hansen einsetzen, möglich macht das auch die neue Zusammenarbeit mit Max J. Pucher, dessen Firma als Hauptsponsor einsteigt. Entsprechend neu ist die offizielle Bezeichnung der Mannschaft: Team HANSEN MJP. 

Die Hansen-Brüder werden auch in der von Pucher initiierten GRC-Serie antreten. Dort treten die Fahrer in einheitlichen Fahrzeugen, die sich nur durch die Optik unterscheiden, gegeneinander an.