Legendäre Eau Rouge wird Teil der Rallycross-WM

Nach der Bekanntgabe von Abu Dhabi als Saisonauftakt, sorgen die Macher der Rallycross-WM (WRX) für die nächste Überraschung. Spa-Francorchamps wird langfristig Teil der Meisterschaft.

| Autor: 

Nach der Bekanntgabe von Abu Dhabi als Saisonauftakt, sorgen die Macher der Rallycross-WM (WRX) für die nächste Überraschung. Spa-Francorchamps wird langfristig Teil der Meisterschaft.

In den kommenden fünf Jahren erwartet die Fahrer der Rallycross-Weltmeisterschaft eine besondere Herausforderung: Auf der neuen Strecke in Spa-Francorchamps werden sie eine der legendärsten Kurven im Motorsport überhaupt in Angriff nehmen – die Eau Rouge. „Das ist für uns das i-Tüpfelchen“, frohlockt WRX-Manager James Taylor. 

Wie die genaue Streckenführung aussehen wird, soll jedoch erst später bekanntgegeben werden, ebenso der Termin für den belgischen WRX-Lauf. Mit Spa und Abu Dhabi rücken weitere Formel1-Strecken in den WRX-Kalender. In diesem Jahr gastierte man bereits erstmals in Silverstone und Austin. 

Am kommenden Wochenende gastiert die Rallycross-WM auf dem Estering nahe Hamburg. Auch dort steht eine Kurve im Mittelpunkt: Die Spitzkehre kurz nach Start und Ziel. „Diese ist großartig“, sagt Mattias Ekström. „Man kommt mit hoher Geschwindigkeit an, zieht die Handbremse und stellt das Auto quer. Das ist die spektakulärste Stelle am Estering und eine der besten im gesamten WM-Kalender.“

In den anderen Passagen ist das Überholen praktisch unmöglich, weshalb der Start auf dem Estering vorentscheidend ist. Als besonders tückisch gilt die Einfahrt zur sogenannten Joker Lap mit einem Wechsel von Asphalt auf Schotter, der auch Ekström schon einmal zum Verhängnis wurde. Weil die Passage unmittelbar vor der Ziellinie endet, steht der Sieger am Estering häufig erst beim Fallen der Zielflagge fest. 2015 lag Ekström lediglich 0,005 Sekunden hinter Petter Solberg. Es war das knappste Finale in der Geschichte der Rallycross-WM.

SPORT1 überträgt am Sonntag (14. Oktober) von 13.30 Uhr bis 15 Uhr live aus Buxtehude.

Über Estering RX

  • - Strecke Estering in Buxtehude, 35 km südwestlich von Hamburg
  • - Streckenlänge 0,925 km (Joker-Runde: 0,890 km)
  • - Untergrund 60 Prozent Asphalt, 40 Prozent Schotter
  • - Kurven 3 links, 6 rechts
  • - Topspeed ca. 174 km/h
  • - Rennlänge 4 Runden (Qualifying), 6 Runden (Halbfinale und Finale)

Zeitplan

Samstag, 13. Oktober

  • 09.00 Uhr Freies Training
  • 12.00 Uhr Qualifying 1 (Q1)
  • 14.00 Uhr Qualifying 2 (Q2)

Sonntag, 14. Oktober

  • 09.00 Uhr Warm-up
  • 09.40 Uhr Qualifying 3 (Q3)
  • 11.25 Uhr Qualifying 4 (Q4)
  • 14.00 Uhr Halbfinale
  • 14.35 Uhr Finale
  • 14.50 Uhr Siegerehrung