Grönholm liebäugelt mit Hyundai im Rallycross

Petter Solberg hat es mit Volkswagen vorgemacht, jetzt könnte Marcus Grönholm mit Hyundai folgen. Der Ex-Weltmeister plant ein neues Team in der Rallycross-WM.

Autor: 
  • Der i20 WRC könnte eine zweite Karriere im Rallycross bekommen

Petter Solberg hat es mit Volkswagen vorgemacht, jetzt könnte Marcus Grönholm mit Hyundai folgen. Der Ex-Weltmeister plant ein neues Team in der Rallycross-WM.

Nicht nur als World Rally Car war der Polo ein Volltreffer, auch als Rallycrosser konnte das Auto sofort überzeugen und verhalf Johan Kristoffersson in diesem Jahr zum Titel. Entsprechend genau schaut die Konkurrenz auf das Fahrzeugkonzept und schon bald könnte ein weiteres ehemaliges Rallyeauto in der Rallycross-WM eingesetzt werden. 

Nach Informationen von ‚Motorsport aktuell’ plant Ex-Weltmeister Marcus Grönholm den Aufbau eines eigenen Teams rund um seinen Sohn Niklas. Dessen Dienstwagen soll künftig aus Alzenau kommen, denn Grönholm ist bei Hyundai wegen des Verkaufs von i20 WRC vorstellig geworden.

Die Beziehungen zwischen dem Finnen und dem koreanischen Team sind seit kurzem sehr eng geworden, denn Hyundai wählte Grönholm-Schützling Jari Huttunen als WRC2-Junior für 2018 aus.   

In Sachen Rallycross hält man sich bei Hyundai Motorsport dezent zurück und schließt ein offizielles Engagement aus. Doch Volkswagen Motorsport hat es bereits vorgemacht, wie man offiziell die Bühne dem Team von Petter Solberg überlässt, aber im Hintergrund ein Auto entwickelt, dass sofort zur Messlatte in der WRX wurde.