Oster-Rallye Zerf

Zimmer in Zerf vorn

Das idyllische Dörfchen Zerf war zu Ostern erneut Treffpunkt der nationalen Rallyeszene. Schnellster Fahrer bei der Eiersuche war Steve Zimmer im BMW M3.

<strong>SIEGER:</strong> Steve Zimmer und Steve Lanners im BMW M3

Den besten Start erwischte Timo Bernhard im VW Golf Kitcar. Ein Rundkurs zu 100 Prozent auf Asphalt, hier fühlte sich der Rundstreckenspezialist voll in seinem Element und nahm der versammelten Konkurrenz mehr als zehn Sekunden ab. Lange konnte die Spitzenposition nicht halten, ein Dreher mit längerem Aufenthalt im Graben ließ den erfolgreichen Werksfahrer ins Nirvana der Ergebnislisten abrutschen.


Von nun an gaben die BMW M3–Piloten Steve Zimmer (E30) und Fritz Köhler (E36) das Tempo an der Spitze vor. Dabei lag der Luxemburger Zimmer in der Halbzeit mit 10,1 Sekunden vor Köhler in Front. Mit Andy Schaus (Opel Astra), dem Lokalmatador Andreas Dingert (VW Golf) und Sven Langenfel (Honda Civic) lauerten die schnellsten „Frontkratzer“ auf ihre Chance. Auch Hanno Brocker lag im allradgetriebenen Ford Escort in Schlagdistanz.


Die Entscheidung um den Gesamtsieg fiel auf der vierten Wertungsprüfung. Beim Versuch den Abstand auf den Führenden zu verkürzen, leistete sich Köhler im neongelben BMW einen Dreher, was ihn um weitere 20 Sekunden nach hinten warf. Kurze Schauer sorgten auf den letzten beiden Prüfungen für schwierige, sehr schmierige Bedingungen. Steve Zimmer und Steve Lanners behielten die Nerven und fuhren ohne den geringsten Fehler zum verdienten Gesamtsieg. Mit großem Herz kämpfte sich Timo Bernhard wieder nach vorne und komplettierte das Siegerpodest.


Eine Ausfallquote von 30 Prozent spiegelt den Anspruch dieser Veranstaltung wieder. Größere Schäden gab es glücklicherweise kaum zu verzeichnen. Eine tadellos funktionierende Organisation und tolle Strecken überzeugten in diesem Jahr die Teilnehmer. Ein wirklich gelungener Start ins lange Osterwochenende…

 

Ergebnis ADAC MSC Oster-Rallye Zerf 2009:
01. Zimmer Steve / Lanners Steve  BMW M3 E30   23.52,8
02. Köhler Fritz / Hägele Petra   BMW M3 E36  + 29,1
03. Bernhard Timo / Glasen Marco VW Golf Kit-Car + 31,4
04. Langenfeld Sven / Pohl Kerstin Honda Civic Type-R  + 34,9
05. Brocker Hanno / Brocker Ingo Ford Escort Cosworth  + 42,6 
06. Schaus Andy / Stoller Stefan Opel Astra  + 51,0
07. Dingert Andreas / Dingert Heike VW Golf Kit-Car  + 51,9
08. Bieg Michael / Birkholz Bernd Ford Escort RS2000 + 52,8
09. Braun Karl-Heinz / Braun Edwin BMW M3 Compact  + 53,5
10. Malter Stefan / Maas Cornelia  Peugeot 306   + 61,7

 

Die Bilder der Oster-Rallye Zerf...

 

« zurück