42. Nibelungenring-Rallye

Showdown im Odenwald

Nach intensiven Vorbereitungen sind die Ausrichter rund um die IMS Schlierbachtal bestens für die diesjährige Ausgabe der Nibelungenring-Rallye gerüstet.

<strong>DARF NICHT FEHLEN:</strong> Auch Marco Koch ist mit dabei

Wie im vergangenen Jahr, wird am 3. Oktober neben der Nibelungenring-Rallye 200, einem Lauf zur Saar-Pfalz- und HFM-Rallye-Meisterschaft, die vorletzte Runde der Retro-Rallye-Serie 2009 ausgetragen. Dieses Konzept hatte sich beim Neustart der Rallye im Vorjahr hervorragend etabliert.


Da die Veranstaltergemeinschaft aus mehreren Motorsportclubs Südhessens in diesem Jahr mit noch mehr Teilnehmern rechnet, wurde das Rallyezentrum von Fürth-Erlenbach, in die Heidenberghalle nach Lautertal-Gadernheim verlegt. Bevor am kommenden Samstag zunächst ab 11:50 Uhr die historischen und dann ab 13:30 Uhr die in Bestzeitwertung startenden Fahrzeuge durch den Schirmherren, Herrn Landrat Matthias Wilkes auf die Strecke geschickt werden, findet am Freitag ab 18:00 Uhr und am Samstag ab 7:00 Uhr, die technische Abnahme im Außenbereich der Heidenberghalle statt.

 

Die aktuelle Nennliste lässt auf eine quantitativ und qualitativ hochwertige Besetzung hoffen. Neben dem Titelverteidiger Martin Häring/Stefan Schork auf Opel Manta, haben sich die süddeutschen Seriensieger Rainer Noller mit Navigator Uwe Walz (Mitsubishi Lancer Evo 8MR) und sein hessisches Gegenpendant Marco Koch aus Marburg mit Co-Pilot Stefan Assmann auf dem bärenstarken Opel Kadett C eingeschrieben. Somit kommt es zum erhofften Showdown zwischen Koch und Noller. Beide Teams konnten in diesem Jahr nahezu bei allen Auftritten überzeugen und in der Addition sicher die meisten Gesamtsiege im nationalen Rallyesport verbuchen.

 

Martin Häring wird jedoch alles Mögliche tun, um seinen Vorjahressieg zu wiederholen. Er überzeugte bei der letzten Ausgabe besonders auf der ehemaligen Bergrennstrecke Zotzenbach. Bei damals feuchten Bedingungen, war gegen den Unterfranken auf der mit über 60 Kurven gespickten Strecke kein Kraut gewachsen. In diesem Jahr konnte Häring mit dem Gesamtsieg der Landsbergrallye in Meiningen und seinem guten Auftritt bei der Rallye Wartburg überzeugen. Mit dem neuen Lancer Evo X starten Jörg A. de Fries und Georg Ringhof im Nibelungenland.

 

Weitere Infos unter www.nibelungenring-rallye.de

 

« zurück