Rallye News

Schafft Markus Moufang den vierten Sieg in Folge?

Bisher war der Nordhesse Markus Moufang der Dominator der ADAC Ostbayern-Rallye. Seit 1999 ist er ungeschlagen und beendete alle drei Rallyes als Gesamtsieger.

Doch heuer hat er im bärenstarken BMW M3 zusammen mit Co-Pilot Hartmut Walch reichlich Konkurrenz. Der deutsche Vize-Meister Hermann Gassner und Co Siggi Schrankl treten in Ostbayern an, um ihren brandneuen Mitsubishi Lancer Evo VII erstmals im Wettbewerb zu testen. Ruben Zeltner, diesmal mit Ehefrau Petra auf dem ?heißen Sitz' testet erstmals die Gruppe-A-Version des Mitsubishi Lancer Evo VI aus dem Hause Gassner.

 

Anton Werner/Peter Kroll treten im Gruppe-A-Mitsubishi Evo VI zu einem letzten Test an, bevor der nächste Einsatz sie zum zweiten Lauf der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) führt. Aber auch Lokalmatador Helmut Bannert, der seinen Lancia Delta Integrale zusammen mit Co Fred Winklhofer pilotiert, ist zuhause immer für eine Überraschung gut. Nicht zu vergessen Norbert, der ältere Bruder von Markus Moufang. Den dreimaligen Titelträger in der Rallye-Challenge darf man in seinem ultraschnellen Opel Kadett C Coupé vor allem auf schnellen Asphaltprüfungen nicht unterschätzen.

 

Doch auf dem Papier sah es in den letzten Jahren schon öfters so aus, als müsste sich Markus Moufang der scheinbaren Übermacht seiner Konkurrenten beugen, bisher konnte er seine Extraklasse auf den anspruchsvollen Prüfungen der Rallye Ostbayern jedoch immer wieder unter Beweis stellen.

 

Auch in der zweiten Reihe stehen einige Teams, die nur darauf warten, dass die Favoriten straucheln um dann sofort zur Stelle zu sein. So Martin Möckl und Co Marcus Poschner, die normalerweise für Skoda Deutschland in ihrem Octavia Kit-Car in der DRM starten. Oder der Österreicher Christian Riegler im Lancia Delta Integrale, Uli Kübler, einem talentierten Schwaben, der mit dem frischen Erfolg des Gesamtsieges bei der nationalen Oberland-Rallye antritt, Carsten Alexy, der sich im vergangenen Jahr bis zum Finale Chancen auf den Sieg in der Challenge machen konnte, oder, oder... Die Liste ließe sich noch weiter fortführen. Spannung ist garantiert bei der ADAC Ostbayern-Rallye.

 

Neben der Deutschen Rallye-Challenge, der sogenannten zweiten Liga, zählt die Rallye Ostbayern auch zur Österreichischen Challenge. Zusätzlich zu den verschiedenen bayerischen Rallye-Regionalmeisterschaften zählt die Veranstaltung auch zur ADAC Historic Rallye Trophäe. Deshalb haben sich 64 Teams angemeldet, die kommenden Samstag ab 09.00 Uhr im Minutenabstand vom Rallye-Zentrum im Erlebnispark Haslinger Hof bei Bad Füssing aus auf die 8 Wertungsprüfungen machen werden. Neben den spektakulären Aktionen auf den Prüfungen können die Fans ihre Teams hautnah am zentralen Serviceplatz an der Disco Max in Ortenburg betrachten.

 

Ab 16.30 Uhr, nach der Zielankunft des ersten Fahrzeuges, sind alle Fragen geklärt und die Sieger können geehrt werden. Schon am Freitag ab 21.00 Uhr werden im Rallye-Zentrum Haslinger Hof die Fahrer vorgestellt, dort gibt es auch Informationen für Fans mit dem genauen Streckenverlauf.

« zurück