Rallye News

Saar-Ost: Krimi im Saarland

Spannung war Trumpf bei der ADAC-Rallye Saar-Ost rund um Neunkirchen, dem fünften Lauf der Region West im DMSB-Rallye-Pokal.

<strong>Sieger:</strong> Der Stern leuchtete im Saarland

Das Ehepaar Marc und Alexandra Färber aus Neuwied bewegte den Ford Escort Cosworth aus der eigenen Tuningschmiede besser als je zuvor und setzte das mit Nr. 1 gestartete Rallye-Paar Fritz Köhler und Petra Hägele gewaltig unter Druck. Köhler übernahm zwar beim Auftakt auf dem Rundkurs Mainzweiler die Spitze, musste jedoch Färber auf der WP 3 an der Grube König passieren lassen. Auf der vorletzten Prüfung konnte Köhler mit seiner dritten Bestzeit die Führung erneut erobern und hielt die Spitze mit dem knappsten Vorsprung ? im Ziel lag der Mercedes 190 der Schwaben Köhler/Hägele um eine einzige Zehntelsekunde vor dem Färber-Cossie.

 

Hinter dem nach wie vor schnellen Lokalmatador Willi Stumpf (BMW M 3) landete ein weiteres Ehepaar auf Rang 4: Joachim und Susanne Hohloch gewannen im Ford Escort RS die 2-Liter-Klasse. Ihre Klassenkonkurrenten Franco und Patricia Decker überstanden einen Abflug nach endlosen Überschlägen zum Glück fast unversehrt. 60 der 77 Starter erreichten das Ziel in Neunkirchen.

 

Die West-Region des DMSM-Rallye-Pokals bleibt die schwächste Region. Der Pfälzer René Wolf verteidigte in seinen Gruppe-G-Vectra die Tabellenführung, während Verfolger Mario Fuchs mit seinem allradgetriebenen Daihatsu in der 1300-cm³-Klasse als Zweiter 5 Punkte einbüßte.

 

Ergebnis:

1. Köhler/Hägele, Mercedes 190 ? 16V, Gr. F, 17:54,5 Minuten

2. Färber/Färber, Ford Escort Cosworth, Gr. F, 0,1 Sek. zurück

3. Stumpf/Glomb, BMW M 3, Gr. F, 14,3 Sek.

4. Hohloch/Hohloch, Ford Escort RS 2000, Gr. F, 23,4 Sek.

5. Friedhoff/Stein, Mitsubishi Lancer E6, Gr. F, 41,4 Sek.

6. Reiland/Reiland, Mitsubishi Galant VR4, Gr. F, 1:06,6 Min.

9. Mysliwietz/Bastuck, Honda Civic R, Gr. N, 1:15,5 Min.

21. Wolf/May, Opel Vectra 4x4 Turbo, Gr. G, 2:05,7 Min.

 

DMSB-Rallye-Pokal Region West nach 5 von 6 Läufen: 1. Wolf 80 Punkte; 2. Fuchs und Merten, je 70; 4. Gräf 59; 5. Schüttler und Seiler je 55.

« zurück