Rallye News

"Revanche im Taunus"

Vor gerade einmal einer Woche glühten während der ADAC Taunus Rallye die Motoren und es quietschten die Reifen, doch der von allen erhoffte Schnee blieb leider aus.

<strong>Revanche:</strong> Bei der Rallye Heidenrod liegt noch ausreichend Schnee

[jj]Stattdessen öffnete Petrus die Schleusen und bot den Teams Regen und Sturm. Für all diejenigen, welche auf Schnee hofften und nun auf eine zweite Chance brennen, hat der MSC Zorn e.V. gute Nachrichten.

 

Unter dem Motto ?Revanche im Taunus? findet am 05.03.2005 mit der über regionale Grenzen hinweg bekannten Rallye Heidenrod erneut eine Rallye im Taunus statt. Die NAVC Rallye Heidenrod bildet Jahr für Jahr den Auftakt der Deutschen Amateur Rallye-Meisterschaft und bietet mit ihren sechs selektiven Wertungsprüfungen über 35 km Streckenlänge Rallyesport vom Feinsten - nicht nur für die Zuschauer. Rund um das Städtchen Nastätten werden die Wertungsprüfungen von den Teilnehmern direkt hintereinander gefahren und die Zuschauer können das gesamte Teilnehmerfeld an allen Prüfungen komplett sehen. In den vergangenen Jahren säumten unzählige begeisterte Zuschauer die Strecke und seitens des Veranstalters würde man sich auch dieses Mal über zahlreiches Erscheinen, nicht nur bei den Teilnehmern, freuen. Da ein Umzug des Rallyezentrums erforderlich wurde, startet die Rallye in diesem Jahr in dem Ort Obertiefenbach. Sie erreichen diesen verkehrsgünstig über die B260 um im Rallyezentrum (Bürgerhaus) alle weiteren Informationen (Programmheft) zur Rallye zu erhalten.

 

In unmittelbarer Nähe zum Rallyezentrum findet auf dem Firmengelände von Lokalmatador Christoph Schleimer die Technische Abnahme statt. Apropos Christoph Schleimer ? wer ?sonst?, wie der Teufel in Person, den bekannten Vauxhall Astra Gruppe A bewegt, wird auch dieses Mal sicherlich wieder als ?Teilnehmer? dabei sein. War doch im vergangenen Jahr nur das Team Göppner/Schierholz im Subaru Impreza um Bruchteile schneller als der Astratreter, hinter dem sich Teams wie z.B. Klemund/Zimmermann auf Escort Cosworth einreihten. Doch zu schnell sollten die Teilnehmer nicht werden, denn eines sei vorweg genommen ? es wird den Teilnehmern eine besonders attraktive Streckenführung bei 100% Schnee (*) geboten, die ein gesundes ?Popometer? voraussetzt.

 

Dieses bringen die zahlreichen NAVC Cracks, die Jahr für Jahr aus dem gesamten Bundesgebiet den weiten Weg zur Rallye Heidenrod finden, sicherlich mit. Vielleicht könnte gerade darin für viele DMSB-Sportler der Reiz liegen ? trifft man doch z.B. mit einem infernalisch gut gehenden Fiat Panda 4x4 oder auch einem ?ich will doch nur spielen? Austin Mini, auf teilweise ungewohnte Konkurrenz. Lassen wir die letzten Jahre der Rallye Revue passieren, so war nicht zuletzt aufgrund des Kontaktes zum Hause Opel bei den ?Zornern? stets mit besonders attraktiven Vorauswagen oder auch Teilnehmerüberraschungen aus den Reihen der Deutschen Rallye-Meisterschaft zu rechnen. Immerhin bietet die Rallye Heidenrod Jahr für Jahr die letzte Gelegenheit, die Fahrzeuge für die anstehende Rallye Oberland bei winterlichen Bedingungen zu testen. Lassen wir uns überraschen, wer diese Gelegenheit erkennt und sie ?blitzartig? für den letzten Roll-Out nutzt.

 

Rallyefreunde sollten sich ? übrigens auch die Teilnehmer - in diesem Jahr frühzeitig am Ort des Geschehens einfinden, denn bereits um 11.00 Uhr startet das erste Fahrzeug am Bürgerhaus Obertiefenbach. Für alle potentiellen Teilnehmer sei angemerkt, dass unter [URL]www.msc-zorn.de[/URL] entsprechende Informationen abgerufen werden können und Nennungsschluss am 05.03.2005 um 8.00 Uhr ist. Auskünfte zur Rallye erteilt Rudolf Minor unter [email protected] oder telefonisch unter (0 67 72) 16 33. Wie sagt man im Leben so schön: ?eine zweite Chance, gilt es zu nutzen? und so sollten den Lockrufen des MSC Zorn zur Revanche im Taunus zahlreiche Rallyecracks folgen. Immerhin liegt zu 100% Schnee ? (*) wenn dieser nicht bis zum 05.03.2005 ?schmilzt?.

« zurück