Premiere 2019/20

proWINter-Rallyecup ist startklar

Die Wintersaison verspricht heiß zu werden. Der neu ins Leben gerufene proWINter-Rallyecup 2019/2020 umfasst fünf Wertungsläufe und wird von November bis Anfang März im Saarland und Rheinland-Pfalz ausgetragen. Über 10.000 Euro werden an Geld- und Sachpreisen ausgeschüttet.

Der proWINter-Rallyecup startet in seiner Premierensaison mit fünf Wertungsläufen. Zwei R70, zwei R35 und eine Rallyesprint-Veranstaltung stehen im Kalender. Dank des Punktesystems, welches die Platzierung innerhalb einer jeden Leistungsklasse und die Gesamtplatzierung berücksichtigt, haben nicht nur die leistungsstarken Fahrzeuge eine Chance auf die Meisterschaft.

Neben dem namensgebenden Hauptsponsor proWIN hat sich eine Vielzahl an Sponsoren gefunden, so dass Geld- und Sachpreise im Wert von mehr als 10.000 Euro ausgeschüttet werden. Als Veranstalter tritt der MSC Schiffweiler an.

Neben einer Bestzeitwertung gibt es auch eine eigene Retro-Wertung, die sich aus den Läufen zwei bis vier zusammen setzt. Somit sind alle Bewerber teilnahmeberechtigt, welche die Zulassungsbestimmungen der DMSB-Rahmenausschreibung für Rallye 35/70 bzw. Retro Rallye Serie erfüllen.

Die Einschreibegebühr beträgt 35 Euro (Bestzeit) und 25 Euro (Retro) pro eingeschriebenem Teilnehmer, die Einschreibefrist endet am 31. Dezember 2019. Es erfolgt eine getrennte Wertung für Fahrer und Beifahrer. Die Juniorförderung genießt einen hohen Stellenwert: Die drei Bestplatzierten, der ab dem 1. Januar 1999 geborenen Fahrer- und Beifahrer/-innen, erhalten am Jahresende eine zusätzlich Preisgeldausschüttung. Ebenso gibt es eine extra Wertung für das beste Seniorenteam.

Die Ausschreibung erscheint in den nächsten Tagen, Nennungen sind bereits unter www.znts.de möglich.

Kalender proWINter-Rallyecup
02.11.19Saarland Rallye (R70)
23.11.19Rallye Saar-Ost (R35 incl. Retro)
18.01.20proWIN-Rallyesprint 
22.02.20Rallye Südliche Weinstraße (R35 incl. Retro)
07.03.20Rallye Kempenich (R70)

 

7Was denken andere Leser?Jetzt im Forum nachlesen ... « zurück