ERT

Kahle gewinnt erneut Lausitz-Rallye

Matthias Kahle und Beifahrer Christian Doerr haben erneut die Lausitz-Rallye gewonnen. Der lange Zeit Führende Erik Cais fiel in Sichtweite des Ziels durch einen technischen Defekt aus.

Erinnerungen an die Barum-Rallye kamen auf. Auch dort sah Erik Cais wie der sichere Sieger aus, ehe ihm auf der letzten Prüfung ein Fahrfehler unterlief. Auch bei der Lausitz-Rallye dominierte der 22-jährige Tscheche das Geschehen und hatte den Erfolg zum Greifen nahe, doch dieses Mal stoppte ihn die Technik. Ein Kabelbrand 150 Meter vor dem Ziel legte seinen Ford Fiesta Rally2 lahm.

Nach dem Ausfall von Cais rückte Matthias Kahle (Skoda) auf den ersten Platz nach vorn und feierte gemeinsam mit Co Christian Doerr den sechsten Lausitz-Sieg. Kahle hatte sich auf der vorletzten Prüfung an seinem norwegischen Anders Grondal (Ford) vorbeigekämpft. Weil das Finale nach dem Cais-Ausfall abgebrochen wurde, blieb es beim Zwischenstand, bei dem Kahle mit 1,1 Sekunden vor Grondal lag.

„Schade für Erik, er hätte den Sieg von seiner fahrerischen Top-Leistung absolut verdient gehabt. Er war der Schnellste bei dieser Lausitz Rallye und wir hätten ihn unter normalen Umständen nicht einholen können", meinte Kahle.

Den dritten Platz sicherte sich Daniel Chwist (Hyundai) vor Björn Satorius (Ford).

Ein ausführlicher Bericht folgt.

Ergebnis Lausitz-Rallye
1.Kahle Matthias / Doerr ChristianSkoda Fabia Rally2 evo1:31:53,6
2.Grondal Anders / Fuglerud MariusFord Fiesta Rally2+1,1
3.Chwist Daniel / Heller KamilHyundai i20 R5+3:51,2
4.Satorius Björn / Meter LinaFord Fiesta R5+5:51,3
5.Scharmach Peter / Moch DietmarSkoda Fabia Rally2 evo+7:05,1
6.Kocik Robert / Wach SebastianFord Fiesta Rally2+10:03,0
7.Frustol Svein / Spilling EirikFord Fiesta R5+11:53,6
8.Moan Even / Bjornrud GlennMitsubishi Lancer Evo VI+11:59,3
9.Kačírek Petr / Řiháková PetraSkoda Fabia R5+12:11,6
10.Cakal Mustafa / Akdag OzgurHyundai i20 R5+12:54,0
« zurück