Nationale Szene

Hinterland und Zwickauer Land

Sachsen und Hessen sind die Rallye-Schauplätze am letzten September-Wochenende mit der Rallye Zwickauer Land und der Hinterland-Hünstein-Doppelveranstaltung.

Hinterland+Hünstein: Das Hessentreffen

Im hessischen Hinterland oberhalb von Marburg schließen sich der MSC Salzbödetal und der MSC Holzhausen-Hünstein zusammen zu einer Doppel-Veranstaltung mit zwei Rallye-35-Läufen: 4. ADAC-Reifen-Ritter-Rallye Hinterland und 3. DMV-Rallye Hünstein. Das Zelt auf dem Festplatz von Breidenbach wird für eineinhalb Tage zum Mittelpunkt der Rallyes. Zur Hinterland-Rallye starten die Teams am Samstag am 13 Uhr. Die Strecke führt über zwei Start-Ziel-Prüfung und zwei Rundkurse, insgesamt 35 WP-Kilometer mit 4% Schotter, zwischen Kleingladenbach und Bad Endbach. Die Rallye Hünstein läuft auf der gleichen Strecke am Nachmittag ab 17 Uhr. Programmhefte sind ab Freitag an fünf Verkaufsstellen (siehe Webseite) zu kaufen.

Die hessischen Fans können sich freuen: Marco Koch im grünen C-Kadett, Michael Rausch im gelben Opel Ascona B und Lars Garten im BMW M3 treffen mit ihren Hecktrieblern auf die Allrad-Turbo-Mitsubishi von Jörg Schuhej und Daniel Rexhausen. Gespannt sein dürfen die Fans, wie sich die frontgetriebenen Kit-Cars von Christoph Schleimer (Opel Astra) und Sven Schädler (Renault Clio) behaupten können. Insgesamt haben sich 64 Teams für die Doppelveranstaltung angemeldet.

Zwickauer Land: Die Bayern kommen

Die 11. ADMV-Rallye Zwickauer Land schlägt ihr Hauptquartier wie gewohnt in der Tennishalle Bindig in Reinsdorf auf, nur zwei Kilometer entfernt von der Ausfahrt Zwickau-Ost der Autobahn A72 (Navi: 08141 Reinsdorf, Gewerbestraße 10), wo am Samstag ab 13.00 Uhr der Start erfolgt. Drei Sprintprüfungen (76% Asphalt, 24% Schotter und Kies) sind je zweimal zu absolvieren. Das Finale steigt drei Fußminuten vom Rallyezentrum im Gewerbegebiet Reinsdorf; der dortige Rundkurs, früher schon im Programm der Rallye Zwickauer Land, löst in diesem Jahr den Metawerk-Rundkurs in der Zwickauer Innenstadt als Zuschauerprüfung ab. Programmhefte können auch an acht Verkaufsstellen, die auf der Webseite unter „Service“ aufgelistet sind, erworben werden.

77 Teams haben sich beim MC Zwickau angemeldet. An der Spitze kommt es einmal mehr zum Duell der bayerischen Mitsubishi-Sprinter Bernd Michel, Sieger von 2014, und Rudi Reindl, Sieger von 2011 bis 2013. Mit Vater und Sohn Reinhard und Dominik Honke im Evo 9 bzw. Subaru aus Oberfranken sowie den Thüringern Jörg Mittelsdorf im Evo 9 und Sven Karpa im BMW M3 Compact gibt es mindestens vier Anwärter auf Rang 3. Da wollen natürlich auch die Sachsen ein Wörtchen mitreden: Danny Galle im Opel Kadett C und Bernd Knüpfer im Opel Astra Turbo werden vor heimischem Publikum spektakulären Einsatz zeigen.

Infos unter www.rallye-hinterland.de und www.mc-zwickau.de

« zurück